Yengem kucagımda süperdi

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba Seks hikaye okurları sizlere mükemmel bir hikayem var diyebilirim bu hikayem yengemle ilgili bir hikaye. Hikayenin konusu gizlice onu videoyaya çekip tuvalette banyoda 31 çekmemdir. Hikayeme başlıyabilirsiniz. keyifli dakikalar.

bir gün canımın sıkılmasıyla evden çıkıp yengem gile gittim. zillerini çaldım ama açmadı yengemi aradım nerdesin diye üst katta komşunun halısını silkelemişler iniyorum şimdi bekle dedi. 5 dakka bekledim o arada bir tane sigara içtim. daha sonra  yengem geldi içeri girdik yengemde 24 yaşında sarışın ela gözlü vücudu on numara biridir yani. herneyse yengem üstünün http://nevsehirescort.net başının toz olduğunu girip bi duş alıp çıkacağını söyledi. sen git otur içerde ben 10 dakkaya çıkarım dedi bende tamam dedim. İçerde otururken su dökme sesleri gelince dayanamayıp banyoya doğru gittim bakmak için. delikte anahtar yoktu o yüzden kolay görünüyordu. eğilip baktığımda yengem resmen mastürbasyon yapıyordu parmağını ammı sokuyor arada bir eline şampuan damlatıp aynı şekil devam ediyordu hemen cep telefonumu çıkarıp videoyaya aldım ve delikten net bir şekilde çekmeye başladım ses bana gelmesin http://nevsehirescort.net diye kendini sıkıyordu. o sıra telefonum çalınca yengem hemen kapıya baktı ve ben bide o korkuyla telefonu yere düşürdüm ses çıktı anladı yani gelip kapıyı açıp kafasını uzattı ve sen neyapıyosun burda dedi bende dolapta yiyecek birleyler varmı onu sorucaktım dedim anlamıştı tabi niye orda olduğumu salak değildi git bak var bişeyler dedi. geri çıktım ordan mutfakta kaydettiğim videoyuyu tekrar tekrar izlerken yengeme yakalandım ne var orda bende bakıcam dedi göstermek istemedim ama zorladı videoyuyu http://nevsehirescort.net izlediıkten sonra bu kadar çokmu istiyorsun beni diyince yok yenge yanlış anladın dedim üstüne giydiklerini hızlıca geri çıkardı ve öyle videoyada olmaz canlı bak böyle iyimi dedi sikim direk gibi olmuştu. bembeyazdı vücudu saçları birde şampuan kokuyordu ammınıda yeni traş etmişti hiç kıl yoktu. elimden tutup ammına sürttü o an bana bir titreme geldi. çok güzeldi diyebilirim. parmağımı ammına sokuyor sonrada o parmağımı yalıyordu hemenüstümdekilerini çıkarıp beni kanepeye oturttu üstüme ters bir şekilde oturarak sikimi ammına soktu yavaş yavaş tan hızlanarak üstümde zıplamaya başladı. o şekilde seksi 1 saat kadar sürdürüp bitirdik duşu orda almadım eve gidip evde aldım riske girmeye gerek yok sonuçta. Beni dinlediğiniz için teşekkür ederim herkese keyifli dakikalar.

Sex hikayeleri:sex hikayesi yengemle sex

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Acımasız Sevgilim

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Acımasız SevgilimMerhabalarBen Mert 27 Yaşında hayata yeni atılmış genç ve yakışıklı bir adamım Sevgilim İrem ise 23 yaşında gerçekten çok seksi ve bunun farkında bir hatun. İlişkimizin ilk ayları gayet keyifli ve birbirimize odaklı geçmişti . Ama artık İrem in istekleri artmış ve hem yatakta hemde tatil kıyafet vb.. Aldığım yaptığım bir çok şeye burun kıvırır olmustu.Ağustos ayı prag tatili ile sıradan ilişkimiz farklı boyut kazanacakti. Ve memnuniyetsizlik oteldeki odamız ile başlamıştı , neden standart ve küçük bir oda diye ilk gün cezalısı mert seni bu gece istemiyorum diyerek uyudu Irem.Sabah kahvaltıya çok seksi tayti ile indi. İrem otel müdürü ‘ otelde kalan basketbol takımı oyuncuları kısaca herkesin dikkatini cekmisti. Kahvaltı için birseyler alırken basketbol takımından genç bir çocuk iremin ayağına yanlışlıkla elindeki reçeli doktu. O an hiç beklemediğim bir şekilde güzel İngilizcesi ile İrem çocuğa – Ne yaptın yeni kremlemistim çabuk temizle bakalım , diyerek ayağınızı uzatti.Adının Eric olduğunu sonradan öğreneceğimiz fırlama çocuk eli ile silerek parmaklarını yaladı ve iem e gerçekten oracıkta escort bayan becerecekmis gibi bir bakış atti. Kahvaltı esnasında İrem bana dönerek tatlım çocuk ayaklarıma dokununca sorunun üzerinden aletini gördüm ve çok büyüktü dedi. Bende şaşkın bir şekilde kahvaltıdan sonra odamıza çıkıp sevişelim dedim.İrem bana dönerek bu sefer hayır diyemem çocuk beni çok ıslattı dediği sırada tepemizde Eric belirdi.Elinde iki adet bilet vardı ; gülümseyerek sevgilime bu akşam maçımız var sizde görmek isterim dedi elini öptü ve ben yokmusumcasina uzaklasti.kahvaltı sonrası odaya girer girmez İrem bana ‘ diz çök ve beni hemen yala ama sadece yalayacaksin dedi.gerçekten sırılsıklam olmuştu sonra beni yere yatırıp ağzıma oturdu ve anlatmaya basladi. Bu tatilde canım ne isterse yapacağım sende bana karismayacaksin yoksa ilişkimiz biter dedi. gerçekten böyle hayal etmemiştim ama içimde de garip bir heyecan vardi. Öğün şehri gezdik yemek yedik ve değişik biRalar içtik akşama doğru İrem hadi ötelere dönüyoruz hazırlanıp maça gideceğiz izlemek istiyorum dedi. Tatlım ne maçı dememlede beni yalnız gönderme aşkım diyerek maltepe escort güldü.İrem duş alıp diz üstü seksi beyaz çoraplarını mini bir etek ve göğüslerini tamamen sergileyen bir body giydi. Alkolün de etkisi ile Çakır keyiftik aşağı iner inmez takım ile karşılaştık Eric ve bir arkadaşı biz taksi beklerken bizi takım otobüsüne davet etti. İrem Eric in daveti ile hemen yanına oturdu. Bende şaşkın bir şekilde iki arkalarında cam kenarına oturabildim ve yola ciktik. İrem sarhoştum ve sarhoşken çok azgın oluyordu. Ayağa kalkıp yanlarına gittim onu yalnız birakamazdim. Yaklaşmam ile şok olama bir oldu. Iremin eli Eric in sorunun üzerinden koca aletini sivazliyordu ve yandaki arkadaşlarımda goruyordu. Tatlım yanıma gelirmisin dememle İrem bana dönüp İngilizce tatlım Eric in aleti seninkinin iki katı ve bugün onu ben yarım bıraktım bu nedenle onu maç öncesi rahatlatmaliyim dedi. Neden İngilizce söylemişti Eric ve arkadaşları güldüler .. Ben kıpkırmızı olmustum. Birden Eric söze girdi ve sevgilin haklı yanında olmalı dedi ‘ çocuk duzgunmus dememe kalmadan İremi koca elleri ile kaldırarak pendik escort kucağına oturttuve bana gel yanımıza otur dedi. şok üstüne şok mecburen oturdum bir yandanda tatlım lütfen kendine gel diyordum. Akşam olduğu için içerisi lostu. biranda İrem yukarı doğru kalkıp eli ile bireyler yapıp tekrar oturdu ve ohhh bu ne bileğim kadar deyiverdi. Eric İremi yanımda becermeye başlamıştı. Daha kötüsü yanımdaki zenci arkdaasida kameraya alıyor ve guluyordu. İrem bana dönüp ohh aşkım çok büyük canım yanıyor lütfen biraz göğüslerini yala der demez zenci sen otur ben yardımcı olurum diyerek resmen aramıza vücudunu sokarak Iremin göğüslerini sıkmaya basladi. O sırada İrem bana dönerek ayağa kalk ve önümüzü kapat dedi. İlginç bir şekilde dediklerini yapıyordum.iremde bu sırada ayağını kaldırarak seksi çorapları ile zencinin onunu Ayakları ile eziyordu. bir anda zenci Eric den de büyük olan aletini çıkartıp iremin ağzına verdi. çok sert davraniyorlardi. Yol süresi kısalığı için Eric ve zenci arkadaşı 4,5 dk içinde by pozisyonda bosaldilar. İrem defalarca boşalmış ve çok keyif almisti. Stad a geldiğimizde hadi aşkım ben sıkıldım biz bara gidelim birazda senin istediğin olsun diyerek oradan uzaklastik. İçimde hem kızgınlık hem utanç hemde I remi daha çok arzulamami sağlayan duygular vardi.. Sonrasında olanları da size seri halinde yazacagim, bizden şimdilik bu kadar..

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Porno Hikayem Annem Bir Porno Yıldızı Gibiydi

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Annem işveli nazenin bir kadındı. Olgunluğun zirvesinde olduğu için tadından yenmeyen petek bala benziyodu. 44 yaşında 170 cm boylarında sarışın yeşil gözlü, hatları oldukça belli dolgun vücutlu beyaz tenlidir. Dışarıda çok fazla olmamak üzere açık giyinir, evde ise tamamen serbesttir, iç giyimide özellikle zevklidir. Gardrobunu çokça karıştırdığım için biliyorum. Anneme ilgim çocukluk yıllarıma kadar gider. Onun beni banyoda yıkadığı zamanları hala hatırlıyorum. Dantelli sutyeninden taşan diri göğüslerinin salınmasını, kalçalarının arasında sıkışan küçük siyah külotunu, kasıklarının zevk üçgeni bugün bile gözümün önünde canlanıp duruyordu. Annemde boş kadın değildi. Birşeylerin farkındaydı. Ne kadarını bildiğini bilmiyorum ama benim ona karşı müthiş bir ilgi duyduğumu anlamıştı galiba. Arada şak yolluda olsa yakınlaşıyorduk ama gerçek niyetimi hiç bir zaman anneme açamamıştım. Zaten maddi durumu yerinde mutlu bir aileydik. İşleri zorlaştırmaya gerek yoktu, aramızda belki olacaksa kendiliğinden birşeyler olabilirdi. Günler aylar böyle geçerken askerlik zamanım gelmişti. Üniversiteyi kazanamayınca bir an önce askere gidip geleyim dedim. Gidiş zamanım yaklaştıkça evden çıkmıyor, annemle daha fazla vakit geçiriyordum. Aklımda hep o fikir vadı acaba birşeyler olurmu diye düşünüyordum. Ama yinede anneme birşey söylemeye cesaret edemiyordum. Sonunda askere gittim. Acemilikte ençok annemi özledim. Hergün telefonla arıyor en çok annemle konuşuyordum. Sesini duymak rahatlatıyordu beni. Banyo zamanıda annemin resminide elime alıp içeri giriyordum. Kısa banyo süresinde ilk yaptığım şey annemi düşünüp mastürbasyon yapmak oluyordu. Acemilikte karar verdim eve gidince anneme bütün olanları ve ona karşı düşündüklerimi söylüyecek yani ilanı aşk edecektim. Üç ay zorda olsa geçti eve geldim izinim bir hafttaydı. O da çabucak gelip geçmişti ama bende kayda değer bir gelişme yoktu. Nasıl edecek ne yapacakta söylüyecektim? En sonunda yine ayrılık vaktim geldi. Gece otobüse binip gidecektim. Planlarımı gerçekleştirememiştim. Bunda bir nedende sanki annemin olayı anlamış gibi, benim konuya girme teşebbüsü yaptığım her zaman konuyu akıllıca menevra ile değiştirmesi olmuştu. Valizleri hazırladık. Herkes geliyordu beni yolcu etmeye. Annem babam kardeşim amcam yengem kuzenlerim. Arabalar çalıştırıldı. Tam arabaya binecekken babam komşumuz ve alt kat kiracımız olan Kazım amcaya uğrayıp uğramadığımı sordu hayır dedim. Git iki dakika uğra ayıp olur adam seni sordu her zaman dedi. Annemde haydi bende geleyim gidelim dedi. Beraber 3ncü kata çıktık içeri girmeden kapıda Kazım escort bayan amcanın ve karısının elini öptüm vedalaştık. Annemle asansöre bindik, o ara yalnışlıkla bodrum katın düğmesine basmışım. Asansör zemin yerine bir alta indi. Kapıyı açınca annem de şaşırdı. Ama ben şansın bu yardımına sevindim. Babamlar apartmanın ön tarafında arabada beklerken biz annemle apartımanın arka tarafına yani bahçeye açılan kapısına inmiştik. Asansöre yeniden binmeyip annemide kolundan dışarı çektim. Burda yalnızdık ve kimse bizi duyamazdı. Anneme sarıldım birden. Annem şaşırdı. Nefesimi toplayıp anne seni çok seviyorum sana aşığım dedim ve annemin şaşkın bakışları arasında annemi dudaklarından öptüm. Annem öylece duruyordu. Tekrar eğildim ve bu sefer dudaklarını ağzıma alarak şehvetle annemi öptüm, Bunu yaparken annemin üzerindeki beyaz askılı badisinin önüne elimi koyarak göğsünü hafifçe sıktım. Annem uyanmıştı elimi tutarak aşağı indirdi. Son anda tatsız birşey olamaması için işi uzatmadım ve yukarı çıkmak için merdivene yöneldim. Annem ses çıkarmadan beni takip ediyordu. Kapıya çıktık arabalara binip otogara gittik. Zamanı geldiğinde otobüse binmek için herkesle vedalaştım sıra anneme gelince elini öptüm annemle kucaklaşırken, annem kulağıma seni yaramaz çocuk seni deyip tatlı tatlı gülüyordu…. Askerde annemle sık sık telefonla konuşuyorduk. İlk başta ben biraz çekinsemde annemin hiç birşey olmamış gibi davranması beni rahatlatıyordu. Zamanla konuşmalar eski halini aldı. Ama aklımda iyimi yaptım kötümü karar veremiyordum. Günler aylar derken 5 ay sonra şeker bayramı için izin alarak eve geldim. Tam arife gecesi gelmiştim ertesi gün bayramdı. Gece bilgisayarı açarak arkadaşlarla sohbet ederek ve tabiki seks sitelerinde ensest videolar seyrederek neredeyse sabahladım. Bayram sabahı babamın bayram namazına çağıran sesi ile uyandım. Off yaa yapılırmı bu. Namaz niyaz işlerinde gözleri olmasa da cuma ve bayram namazlarını kaçırmıyordu bizimkiler. Neyse kalkıp elimi yüzümü yıkadım. Banyoda birisi vardı galiba duş sesi geliyordu. Salona geçtim kanapeye eşofmanlarımla uzandım. Babamlar giyiniyor olmalılardı. Kardeşim hazırlanmıştı bile ortalıkta dolanıyordu. Benim gözlerimden ise uyku akıyordu. Babamın sesi ile kanepeden doğruldum. Hadi acele edin biraz geç kalacaz diyordu. Salona gelip hadi Yavuz sen daha giyinmemişsin dedi, tam eee kem küm diyecekken arkadan yetişen annem vaziyeti kurtardı. Aman yaa Yavuzu rahat bırak, yorgun çocuk, o bayram yapmaya geldi dedi ve gülerek üzerime eğilip beni yanağımdan öptü. Banyoda olan annemmiş demek ki. Üzerinde bornozu vardı. bostancı escort Babam bayram namazına gitmeden bayram olurmu filan gibi homurdandıysada beni bıraktı. Annem hadi hadi gidin siz geç kalmayın dedi. Bu arada bana bakıp gülümsüyordu.. Babam ve kardeşimin evden çıkmasından sonra yeniden kanepeye uzandım. Gözlerimi kapatmıştım ki annemin geldiğini farkettim. Sabaha kadar bilgisayar başında oturursan şimdi gözünü açamazsın tabii diyordu. Hala üzerinde bornozu vardı ama elinde de galiba bayram için yeni aldığı giysileri vardı. İyi de neden buraya getirmişti ki? Annem bana göre yan tarafımda duran kanepe sırtını bana dönerek oturmuştu. Saç kurutma makinesini çalıştırıp saçlarını kurutmaya başladı. Bir süre sonra bornozu omuzlarından sıyrılmış sırtı açılmıştı. Heyecanlanmış, gözlerim açılmıştı. Tam kalkayım mı kalkmayım mı derken annem yerinden kalkarak bornozunu düzeltti ve odadan çıktı. Ardından bakakalmışken annem bir dakika geçmeden odaya döndü. Tam karşımda odanın orta yerinde ayakta dururken bornozunu üzerinden çıkarttıp kanepenin üstüne bıraktı.. Nefesimi tutmuştum. Sırtı bana dönük ayakta duran annemin üzerinde sadece beyaz renkte kalçalarını arasına kaçmış küçük bir külot vardı. Bense yerimden doğrulmuş oturumuma gelmiştim. Neler oluyordu.. Annem sırtı bana dönük vaziyette halıya dizlerinin üstüne oturdu. Yan tarafta kanepenin üzerinde duran elbiselerine uzanmış birşeyler yapıyor, elbiselerini kontrol ediyor gibiydi. Uzanıp elbiselerinin arasından beyaz sutyenini çekti. Sutyen askılarını kollarından geçirip arkasından iliklemeye çalışıyordu. Aslında bu işi her kadın rahatça yapardı ama annem nedense beceriksizce davranıyordu,, Artık bende heyecandan yerimden oturamaz olmuştum, yerimden fırlayıp bir kaç adım önümdeki annemin tam arkasına yerleşip dizlerimin üstünde oturmuştum. Annemin sutyenini uçlarını tutup birbirine ilikliyor gibi yaptım ama iliklemedim.. Sutyenini bırakım ve ellerimi kollarının altından geçirip öne uzattım ve annemin doldun büyüklükteki memelerini avuçladım. Annem hayırrr olmaz oğlummm.. dediyse de ben annemin memelerini sıkıp sıkıp bırakmaya şehvetle okşamaya devam ettim. Anne harikasın çok seksisin çok çekicin seni çok seviyorum aşığım sana diye kulağına fısıldıyor yavaşça boynunu ve kulak memelerini öpüyordum. Annemin memeleri dehşet güzeldi. Bak kızıyorum oğlum filan dediysede dinlemedim. Annemi kucağıma doğru geriye çekip yatırdım. Durr ayy bağımı kıracaksın filan diyordu ama bunların hepsiniin cilve ve naz olduğunu anlamıştım. Kucağıma yatırdığım annemin dudaklarına eğilip öpmeye başaldım çekmeköy escort önce durakladıysada sonra karşılık vermeye başladı. Annemi halını üstüne yatırdım birkaç defalık uzun ve hararetli öpüşmelerden sonra sutyenini çekip çıkarttım ve göğüslerini emmeye başladım. Hep hasretinmi çektiğim o diri memelere doyamıyordum. Yalıyor yalıyor öpüyor emiyordum. Annemin memeleri ağzımın suyu ile sırıldıklam olmuştu. Durmayıp aşağılara indim. Pürüzsün uzun bacaklarını kasıklarını öpüyordum. Beyaz külotunu çıkardım. Yeni traşlı amına ağzımı dayayıp yalamaya başladım. Annem kendinden geçmiş inlemeye başlamıştı. Aldığı zevk nedeniyle annemde kendini okşuyor memelerini elleriyle sıkıyordu. Amından zevk suları gelmeye başlamıştı. Annem başını kaldırıp kısık sesle hadi hadi gel fazla zamanımız yok dedi. Hemen üstümdekileri çıkardım. Annemin üzerine uzandım. Annem bacaklarını kaldırıp iki yana aralayarak beni bacak arasına aldı. Kırmızı etli amıcığı çok çekici görünüyordu. Dizlerimin üstünde taş gibi sertleşmiş sikimi amına sürterek zevk suylarıyla ıslattıktan sonra 18 cm lik orta kalın sikimi annemin amına yerleştirdim. Sikimin mantar başı amını yararak içine daldı peşine hepsini yavaş yavaş iteledim. Annem ıhh diye inleyerek belini köprü gibi kaldırıp indiriyordu. Ben içine ittirdikçe annem kalçalarını kaldırp oynatatarak amını rahatlatıyor, sikimi santim santim içine çekiyor zevkine zevk katıyordu. Sonra annemin bacaklarını tuturak destek alarakbüyük bir zevkle bacak arasında gidip gelmeye başladım. Böyle bir am, böyle bir zevk yoktu dünyada. Annemin içine iyice yerleştikten sonra bacaklarını alıp omuzlarıma koydum ve başladım annemi sert sert düzmeye. Sikim taş gibi gerilmiş annemin amına girip çıkıyordu. Annemin içi alev alev yanıyordu. Ne kadar girip çıktım bilmiyorum. Annemde bende zevkin zirvesine çıkmıştık ikimizde ahh ohh sesleri ile inliyorduk. Hızlandım. İki bacağınıda kaldırıp karınına doğru iyice yasladım ve ayaklarıma direnerek adeta şahlandım, var gücümle sikiyordum.. Birkaç defa şiddetle amına kökledim, geriye çkıyor sonra sikimin tamamını içine sokuyordum..Annem halinden pek memmun ohhh ahhh ohhh çekip inliyordu… derken ikimiz birlikte boşalmaya başladıkkk. Annemin amını döllerimle doldurdumuştum. Hala durmadan gidip geliyordum. Annemin bacaklarını bıraktığımda iki yana açılıp kalmıştı. Bende yorgunluktan üzerine yığıldım. Ne mütiş bir sikiş yaşamıştık. Ne büyük bir zevk dalgası bizi sürüklemişti anlatamam. Annemin üzerinden kalkıp küçülen sikimi çıkartarak amına sürttüm son kalan döllerimi de benim için traşladığı kırmızı gül goncası amının üstüne boşalttım. Kendimize geldimizde annem kalktı banyoya gidip temizlendi, alel acele külotunu çekti, ben annem sarılarak öpüyordum açıkta salınan memelerie eğilip öpücükler konduruyor meme uçlarını emiyordum.Porno Hikayem Annem Bir Porno Yıldızı Gibiydi

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Porno hikayeleri iş yerinde ufak lolitayı fena çaktım

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba millet şimdi size çok güzel bir hikaye yazacağım.Bu hikayem daha 1 ay önce başımdan geçti. Her şey Ece’nin sözde ayağı takılıp kucağıma düşmesiyle başladı. Ben Erdem, 1.80 boyunda 20 yaşında vücudu kaslı çekici biriyimdir. Ece ise benden 2 yaş küçük, minyon tipli ama harika yuvarlak götü ve muhteşem memeleri olan bir kızdır. Bir gün mahalleden geçerken Ece’ye rastladım ve bana “beni biraz matematik çalıştırır mısın” diye sordu ben de kabul ettim tabi ki. Bize geldiğinde üstünde sıfır kollu bir body ve altında da tayt vardı. Yanıma oturdu ve çalışmaya başladık ama yarım saat sonra kucağıma oturup dudaklarıma yumuldu ve ben de karşılık verdim birbirimizi yiyecek gibi öpüşüyorduk ben onun bacaklarını memelerini okşarken o da benim 18’lik yarrağımı okşuyordu. Hemen ağzına aldı öyle güzel yalıyordu ki boşalmamak için kendimi zor tuttum. Sonra ben de onun amını yalamaya başladım inlemeleri evde yankı yapıyordu. Onu kaldırıp masaya domalttım ve içeri giriş yaptım. O kadar sert sikiyordum ki çığlıkları dışardan duyuluyordu. 20 dakika boyunca onu o şekilde siktim ve sonra beraber boşaldık. Artık her gün geliyor ve ona matematik çalıştırıyorum. Bu yazacağım hikaye daha 1 ay önce gerçekleşti.Eşim escort bayan Büşra ile birbirimizi severek evlendik eşimle çok güzel bir ilişkimiz vardı beni yeteri kadar sekse doyuruyordu değişik fantaziler yaparak ,ama araya hamileliği girince doktorumuz yasakladı bu yüzden eşimin güzel amına belli bir süre ara vermek zorunda kaldım . Gelelim asıl mevzuya durum böyle olunca düşündüm nasıl yapabilirim bu durumu diye eşimi escort bir kadınla aldatamam saygısızlık olucak bu yüzden de düşünmeye başladım aklıma kayınvalidem geldi.Kayınvalidem Aysun da çok çekici 40 yaşında bakımlı ve açık bir bayan eşim ilk tanıştırdığından beri hep ilgimi çekmiştir fakat aklımdan hiç cinsel yönde birşey geçmemişti taki bu zamana kadar . Bu arada kayınpederim de yıllar önce ölmüş . Bir gün eşim uyurken
kayınvalideme gittim sabah 8 gibiydi kayınvalidem kapıyı üzerinde siyah dantelli saten bir gecelikle açtı buyur hoşgeldin oğlum dedikten sonra içeri davet etti bende içeri geçtim.Kahvaltı yaptınmı diye sordu bana bende yapmadığım için hayır dedim ve bende yapmadım hemen hazırlıyım dye mutfağa geçti bende bu durumu nasıl ona açacağım diye düşünürken beni mutfağa çağırdı bende gittim kayınvalidem dolabın üstündeki ümraniye escort tost makinesini almaya çalışıyordu bu sayede o güzel bacakları ve güzel memeleri yerinden oynuyordu bende sen bırak anne diyerek arkasına geçerek ben alırım dedim o da al bari dedi bende onun yuvarlak dolgun götüne sürtünerek onu aldım ama kaynanam bir tepki vermemişti tabi benim ufaklık dururmu uyandı kaynanama göstermeden içeri geçtim kalkıklığı gitmemişti banyoya giderek kaynamın kirlenmiş beyaz kilodunu koklayarak otuzbir çektim ve içeri geçtim.Kaynanam kahvaltıyı hazırlamıştı beraber kahvaltı yaptıktan sonra kaldırması için yardım ederken üzerime bilerek çayı döktüm kaynanam hemen çıkar oğlumda temizliğim oğlum böyle gitme dedi bende çıkartarak verdim altım da sadece bokserla kaldım daga yeni kalkıklığı yeni yeni iniyordu yani kabarıklığı duruyordu kaynanam pantolonumu çamaşır makinesine attıktan sonra yanıma gelip oturdu ve anlat bakalım dedi ne oldu .Bende olup biteni anlattım ve seninle birlikte olmak istiyorum dedim o anda kaynanam ne kadar itiraz etsede bacaklarını okşamaya başlamıştım yıllardan beri ilişkiye girmemiş olması çok tedirgin yapıyordu bu da benim çok hoşuma gidiyordu üsküdar escort yavaş yavaş elimi geceliğinin altına sokup amıyla oynamaya başladım oğlum dur Büşra duyarsa ne olur demesine rağmen çok azmıştım o da aynı şekilde ben amıyla oynarken orgazm olmuştu bile.Sonra geceliğini çıkarıp sadece kiloduyla bırakmıştım her yerini yalamıştım kaynanam yıllardır yapmadığından dolayı yine orgazm olmuştu ve sıra sende dedikten sonra dizlerimin önüne çöktürüp benimkini yalattırmaya başladım kaynanam iyice zevke gelmeye başlamıştı kaynanam çok güzel yalıyordu 15 dk yaladıktan sonra kaynanamı kanepeye yatırıp bacaklarını omzuma atıp amına dilimle gel git yapmaya başladım ve sonra yarrağıma biraz krem sürdükten sonra o yıllardır sikilmemiş amına başını soktum kaynanam nefesleri çok hızlı alıp vermeye başlamıştı ki hepsini aniden soktum ve gel gitlere başladım alışmıştı hızlandım ve içine olduğu gibi boşaldım amını tekrar yalamaya başladım ve o da benim sikimi yalamaya başladı tekrar kaldırdıktan sonra bu sefer götüne girmemi istedi bende hiç kırarmıyım kaynanamı ters doğmalıymıp köpek pozisyonuna getirdim o azgınlıkla yarrağımı sıvaxladıktan sonradi birde götüne girdim o gün akşama kadar sikiştik her pozisyonda siktim kaynanamı ben üç kez o da 6 defa falan orgazm oldu ve beraber banyo yaptıktan sonra ben kendimi doyurmuş oldum o da yılların acısını çıkardı bundan sonra eşim doğurana kadar hep sikmeyi diliyorum hepinize güzel yarraklı sikişmeler.porno hikayeleri

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Porno hikaye küçük baldızımı çok sert siktim

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Herkese selam şimdi size daha önce hiç kimsenin yaşayamadığ  gerçek bir sex hikayesi yazacağım herkese iyi okumalar.eşimle evlenirken baldızımın yaşı küçük minyon tipli bi kızdı zamangçti ilk çocuğum dğduktan sonra baldızımın baya büyüdünü ve bana karşı boş olmadını hissetim sürekli bana bakıp gülümsüyodu fasıla dizi msn den konuşurken eniştelerinin içinde en yakışıklısı oldumu söylerdi bi gün yine msn de konuşurken her şey açıkaldı senden hoşlanıyorum falan diyince bende olurmu sen benim baldızımsın annenler ablanlar duyarsa olmamaktadır dedim lakin nafile o kafayı takmış bi akşam kaynananmlara gittik şidetli bi yağmur yağıyordu benim küçük çocuk başını dizime koyup uyumuş baldızım gidip gelip garip hareketler yapıyodu odadan çıkarken bana bakıp elini göğüsünün üstüne koyup çıkıyodu yanlız kaldımızda gözüyle benim sikimi işaret ediyodu şimşeklerin etkisiyle elektrikler kesilmişti bende baldızıma bi battaniye getir çocuğun üstünü örmesini söyledim karanlıkta battaniyeyi getirdi ve çocuğun üstünü örterken elini sikime atıp okşuyordu bu beni çileden çıkarmıştı o gece eve geldik ertesi gün kayınbabamlar hısım ziyaretine adanaya gideceklerdi beni arayıp bu gece bizim evde yatın minikler tek başına klmasın bende tamam dedim ve akşam oraya gittik yine baldız fırsat buldukça sikimi işaret diyor elini kalçalarına ammına götüryor bi fasıla eşim lavaboya gitti ben tek kaldım baldızım içeri geldi kimsenin oladını görünce bluzunu kaldırıp göğüslerini bana gösterdi sonrada kaymak bunun gibi ammını ben gittikçe fenalaşmıştım süre geç olmuştu yatacaktık eşimle yatak odasına geçtik.Porno izle. Baldızımın hareketleri aklıma gelince eşimle ilişkiye girdik sabah kalktımızda baldızımın suratı asıktı bi şey anlamamıştım meğer gece gelip kapıda eşimin iniltilerini dinlemiş ona kızmış aradan biraz zaman geçti k.babamın moturunu güdz aldım akşam gittiğimde evde baldızım tek başınaydı motoru içeri koydum kim var dedim kimse yoktur deyip yukarı çıktı sinirli bi şekilde bende arkasından gittim içeri girdim ve ne bu tavrın diyince o gece ablamla ne yaptınızı duydum dedi bu arada baldızımın ismi kezban bana tufan lakabını takmıştı bende ne olmuş eşimdir istedimi yaparım sen onun görevini yapabilirmisin dediğimde evet nevar yapamayacak onda göğüs varsa bluzunu sutyenini yukarı sıyırıp bendede var onda am varsa bendede var dedi elini sikime atıp bende bunu memnun ederim dedi ve dudaklarıma yapıştı öpüşürken eteğini yukarı sıyırıp kalçlarını okşamaya başladım sonra kucağıma alıp escort bayan sikimi bacak arasına sürmeye başladım kucağımdan inip fermuarımı açtı ve sikimi çıkarıp ağzına aldı bi zaman yaladıktan sonra ben boşaldım ve fermuarımı çektim kayınbabamlar gelebilir diye gitmem gerekti ben çıkarken baldızıma sonra devam eeriz dedim ve çıktım aradan bi ay falan geçmişti geçen bi ay içerisinde gidip geliyordum fırsat buldukça öpüşüyorduk elleşiyorduk kimse görmediği süre içim bi uhte olmuştu baldızım kezbanı sikmem adeta beynime işlemişti ben bi şantiyeede şoför şekilde çalışıyordum gece vardiyasında eşim annemler antebe düğüne bende gidebilirmiyim deyip izin istedi bende tamam dedim ve akşama doğru işe gittim meğer baldızım hasta numarası yapıp evde kalmış telefonum çaldı açtım baldızım biraz konuştuk düğüne gitmedini benim için annesine hasta oldunu söylemiş bana baynyoya girip senin için hazırlanacam daima gel dedi ve telefonu kapattı bende hemen formeni aradım acil eve gitmem gerektini çocuğumun hasta oldunu söyledim izin aldım servis beni eve götürdü hastam var diye bende eve girdim hemen banyoya atladım sikimin etrafındaki kılları tıraş ettim sikim keser sapı bunun gibi ortaya çıktı zaman baya ilerlemiştiki baldızım yine aradı nerdesin bende hazırlanıp geliyorum dedim ve evden iki adet prezervatif aldım çıktım oraya gittiğimde ışıkları sönük görünce baldızımı aradım neden ışıklar sönük kapıda beklediğimi söyledim oda kimse evde oldumuzu anlamasılar diye ışıkları söndürdünü söyledi neyse kapı açıldı karanlıkta tam göremiyorum baldızımı bi yandada korkuyorum tuzak olabilmektedir diye baldızım elimden tuttu annesinin yatak odasına ilerledik yatak odası kapkaranlık ışığı açmicakmısın diye sordum oda uzanıp ışığı açtında yerimde dona kaldım kezban bu senmisin dedim ne sandın dedi öyle güzel olmuşki aklım hala almıyor üstünde tişört altında da bi eşofman giymiş lakin ne giyiniş birbirimize sarılıp öpüşmeye başladık bi zaman sonra kezban üstüne sorunsuz bi şeyler giymek için yatak odasından çıktı bende arkasından çıkıp tüm odaları denetim ediyorum göt korkusundan neyse kezban yatak odasına geçti bende geçtim üstüne transparan bi bluz altıne mavi bi sutyen mini bi etek gitmiş göt yanakları görünüyor onun altına al bi külot oda transparan her şey ortada ben yatağa uzandım baldızım derhal üstüme uzanıp öpüşüp sevişmeye başladık sonra ben baldızımı sırt üstü uzatım yatağa bacaklarını öpüp okşama yalamay başladım yavaş yavaş yukarı tırmanıyorum en sona vardığımda maltepe escort külotunun ıslandını görünce derhal külodunu sıyırdım baldızımın küçücük kılsız kaymak bu gibi bi ammı varmış meğer ve ammını yalamaya başladım kezban o kadar haz alıyorduki kafamı tutup ammına bastırıyordu nefes almakta zorlanıyordum ammını yalarken bi yandanda kalçalarını göbeğini memesi okşuyordum sonra bana kalk dedi bende kalktım pantolonumu aşağı sıyırdı bende beyaz bi külot giymiştim külodun üzerinden hem yarrağımı okşuyor hemde küçük ısırklar atıyordu artık dayamayıp aşağı sıyırdı külodumu ve yarrağımı avuçlayıp ağzına aldı öyle bi yalıyorki beni mest etmişti onu yatağa atıp ammını yalamay başladım bana adeta yalvarıyor sok yarağını aşkım ablamı siktiğin benzeri benide sik diyodu ben ona körpecik oldunu söylesemde bundan böyle çok fazla geç diyodu bana bende dayanamayıp yarrağımı amının deliğine dayadım ve yavaş yavaş içeri girmeye çalıştım bi anda ayyyy diye inledi ve kastı kendini ben kızlının yırtıldını anlamıştım ve bundan sonra yarrağım köküne kadar içerdeydi o bi yandan kızlığının acısını yaşıyor bi yandan zevkin heyecanını ben sok çıkar yaparken bi yandan o harika göğüslerini emip yalıyorum biraz sonra tekrar kasılıp titrediğini farkettim ve boşaldını biliyordum ikimizin bacak araları kızlığının kanıyla kirlenmiştik onu kucağıma alıp katı darbelerle sikiyodum baldızım çığlık çığlığa inliyodu zevkten bende ilk boşalmaya yakındım baldızımı yatağa bırakıp patolonunmun cebinden bi prezervatif çıkarı yarrağıma taktım anca yarıyı gecti neyse baldızımı domaltıp yine yarrağımı ammına dayadım kalçaları öyle hoşuma gidiyorki okşamakla tatmin olmuyodum artık büyük vuruşlara gelmiştim ve ammına var gücümle yüklendim onunda gözleri gitmişti zevkten boşaldım ve üstüne yığıldım kaldım bi zaman kendime gelemedim bi 20 dakika kalakladık yatakta biraz dinlendikten sonra kezban altımdan çıkıp dudaklarımı öpüyordu bi zaman öpüştükten sonra banyoya gittik biraz yıkandıktan sonra orda baldızımın fiziğini seyrettim o kadar güzeldiki tekrar alevlenmeye başladım o yıkanırken bende arkadan sarılıp göğüslerini ammını okşama başladım onunda hoşuna gitmiştiki bana dönüp dudaklarıma yapıştı üzerimize ılık su akarken biz sevişmeye devam ettik yavaşça elini yarrağıma atıp sıvazlamaya koyuldu biraz sıvazladıktan sonra önümde diz çöküp emmeye başlanıyor ben yere uzandım oda üstüme aksi uzandı ammı tam ağzıma gelecek sikimde onun ağzına istikbal sekilde ve birbirimizi yalama pendik escort başladık ben arada göt deliğine lisan atıyorum oda yarrağımı yalıyor ben göt deliğini genişletmeye çalışınca ağırır diye izin vermiyordu fakat kafama koymuştum bu gece bu göt deliğinin tadına bakmadan çıkmam diyodum baldızıma kendini sorunsuz bırak kasma arkadan daha çok haz alacaksın dedim ve orta parmağımı yavaşça soktum göt deliğine bi kaç dakika sonra anal deliği tam olarak açılmıştı kalktım onu domaltıp sikimi yavaşça soktum götüne biraz git gel yaptım artık alışmış olmalıki inlemeler duymaya başlamıştım ve devam ettim bi yandan ammını okşuyor parmağımı ammına sokuyorum beni yine yere uzatıp sikimi götüne soktu ve üzerinde zıplamaya başlandı bende ammmını okşuyorum parmağımı sokuyorum çok aşırı keyif alıyodu gene titredi ve üstüme uzandı ben daha boşamamıştım onu sırt üstü uzatıp bacaklarını ayırdım götüne girdim bende boşaldıktan sonra banyodan çıktık kezban bi çay yapim yorgunlumuzu alır dedi bende yatak odasına geçtim baldız çayı getirmiştir içtik birer sigara içtik baldıza bi daha istermisin dedim oda evet dedi sik beni ammımı yırt bu akşam senininim doyur benidedi ve ben tekrar bacaklarının arasına girip ammını yalamaya başladım o kadar hoşuna gidiyorduki yala beni kocacım sik beni diye inliyodu epey bi zaman ammını yaladım sonra beni uzatıp yarrağımı emmeye başlandı benimde çok hoşuma gidiyodu zevk suları ağzıma akıyodu bende zevkle yalayıp yutuyodum sonra sikimi ammına dayayıp üzerinde çılgınlar gizi zıplamaya başladı sırtı bana dönüktü bende parmağımı göt deliğine bastıryodum yavaş yavaş parmağım götüne giriyodu götüde tam açılmıştı yarrağımı götüne dayadı ve zıplamaya başlandı bi götüne bi ammına sokuyodu bi yarım saat öyle devam ettik yarrım baldızımın ammındayken gene titredi ve öyle bi çığlık attıki ben korktum bi şey oldu sandım bana dönüp sen biçim bi yaratıksın dedi boşal sırası bendeydi onu kucağıma alıp makyaj masasına koydum ve sikmeye devam ettim zaman ne kadar geçtinin bilincinde değildik ben son prezervatifi takıp yine sikmeye devam ettim bi zaman sonra boşalmaya başladım ve sıkı sıkı sarılıp boşaldım saat gece 03 00 olmuştu ben giyindim oda giyinip sok defa öpüştük ve bana ablamın sebep sana bu kadar düşkün oldunu şimdi daha iyi anlıyorum dedi ben çıkıp eve geldim aradan epey süre geçti baldızım evlendi dört ay sonra eşine boşadı bi daha evlendi yine boşandı şimdi kananamlarla kalıyor ve bana o kadar kızgınki ne yapsam seni istemiyorum diyor neden diye sorduğumda iki kez evlenip ayrıldım bi gün olsun beni arayıp ne halde oldumu sormadın seni affetmem diyor fakat fırsat bulursa hiç teredütsüz bana geleceğinden eminim sebebi ise ağzı bi türlü konuşuyor gözleri öteki türlü bakıyor saygılar.Sex Hikaye

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Anne porno aldatma hikaye evli kadın kudurmuş gibi sikişiyordu

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba değerli sex okurları size başımdan geçen bir anımı yazmak istiyorum başımdan çok şeyler geçti ama bu biraz farklı ve sizinde beğeneceğiniz bir hikaye olacağı için sizinle paylaşmak istedim ben 180 boya sahip 78 kilodayim bu olay yaklaşık bir ay önce başımdan geçti internette fatma diye bi bayan ile tanıştım fatma evli ve 4 çocuk sahibi 41 yaşında balık etli bi bayan dı Bira konuştuk ve fatma benim yaşımda çocuğu olduğunu ve benimle konuşmak istemedigini söyledi ve beni tanışmak için kabul etmedi bende belki bir ihtimal olur diye numaramı Yazdım ve ciktim aradan sekiz saat gibi bi zaman geçti ve bana mesaj attı bense şaşkınlık içinde aradim biraz konuştuk ne iş yaptigimi ve nerde oturdugumu sordu ve teli kapattik böyle bir hafta kadar konuştuktan sonra yine gece yarısı idi ve yine konuşuyorduk.onu yemek yemeye ve yakından tanışmaya ikna ettim ve ertesi gün gece yarısı fatma hanım bana ne yaptigimi sordu bende yatakta yanlız başıma yattığı escort bayan mı söyledim ve bana ben yanında olsam yaparsın diye sordu bense onu sikmek için ugrastigimi fark ettirmeden yavaştan sex ten bahsediyordu ve fatma nin ses tonu git gide değişiyordu onun sik istediğini anlamıştım hiç çekinmeden onu nasıl sikecegimi anlatıyor ve onu telefonda her gün sikiyordum oda amini parmakliyor çıkan vıcık vıcık sesleri bana dinletiyor beni deli edip boşaltıyor du artık ne onun nede benim dayaca k halimiz kalmıştı onu eve çağırdım hiç çekinmeden kabul etti artık kendini bana siktirmeyi sarisin pornokafaya koymuştu ve iki gün sonra benim eve geldi saat on gibi birer tane sigara içtik biraz konuştuktan sonra ellerimi bacağına attım oda dudagima yapisti bende hemen elimi göğüslerine attım oda okadar zevk alıyordu ki belliki sikilmeyi çok istiyor ve çok ihtiyacı vardı hiç bekleme yapmadan üzerini soydum sadece kilotunu biraktim ve elimi içinde geziyorum.dakika bostancı escort bile geçmemişti ki fatma nin amidan sular seller akıyordu ve artık şok diye resmen yalvarıyor du bense amini yaliyor ve parmakliyordum bi ara sikimi ağzına verdim öyle bi emiyoduki resmen içindeki çekiyordu böyle yarım saat devam ettik ve demir gibi olmuş sikimi fatmanin sulu amini dayadım ve kafasını vıcık vıcık eden amin üzerinde gezdiriyor ve onu inim inim inletiyor ve artk sik beni amimi parcala diyorduartk kendimden geçmiş dayanacak gucum kalmamıştı ve sikimi amina yavaştan sokma başlıdim ama fatma kokune kadar şok artık diyordu ama öyle bi çığlık atiyordu resmen ev sesten sallanir olmuştu ev mustakil olduğu için dert etmiyordum ama fatma yi amindan o kadar hızlı ve seri bi şekilde sikiyordum ki kendisi bile bana amimi şimdiye kadar hiç kimse senin kadar güzel sikmedi diyordu bense bunları duydukça nerdeyse bedenimi bile dudakları çekmeköy escort kalın ve etli amina sokmaya çalıyordum fazla sürmeden fatma boşaldı ben fatma yi bacak omuzdan sikrerken yan çevirdim ama içinden iç çıkarmıyordu az sonra fatma ya geldiğini söyledim fatma ise kocacgim içime bosal diyordu öyle bi boşaldı ki fatma nin kabak gibi olan amindan bir kısmı akmaya başladı daha sikimi söylemeden tekrardan ağzına verdim. Seks Hikayelerio sikimi yaliyor bende onun sarkmış göğüslerini okşuyor cildirtiyodum sikimi fazla geçmeden tekrardan demir gibi oldu ve beni artık karşımdaki ama koklemisin diyordu öyle bi ara fatma bana aşkım benim yaşımda kimsenin ami böyle olmaz eline geçmişken amimi parça la sik dağıt demeye başladı fatma yi bu kez domalttim kabak gibi çıkan ama sikimi kokledim fatma nin o kadar sulu bi ami vardiki resmen vanasi bozuk çeşme gibiydi domaltip sikmek benim okadar çok hoşuma gitti ki fatma yi üç saat boyunca defalarca bosalmama rağmen hep yine istiyor ve yine istiyordu ama ben bıkmadan aralıklarla onu sikiyordum ama oda çok iyi karşılık veriyordu ve doymak bilmiyordu neyse o gün ben kaç kere içine boşaldım bilmiyorum,ama ben ve o fırsat buldukça saatlerce sikişiyoruz.porno ve sex hikaye

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

médecine du travail

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

médecine du travail1997, 40ans, je viens de me faire embaucher et je dois passe une visite médicale, je ne dirais pas ou le médecin est connue dans le coin……j’arrive donc à la médecine du travail, après le pipi dans le petit bocal on me fait attendre un moment dans une petite salle surchauffée,c’est long et même pas un bouquin quelconque pour passer le temps!quand enfin la porte s’ouvre c’est mon tour, j’entre dans le cabinet, le médecin est une femme, la quarantaine dirais-je, rousse,flamboyante,replette mais pas trop, bref ce qu’il faut là où il faut,robe noire boutonnée sur le devant, elle me fait asseoir sur le brancard qui sert aux auscultations, me fait les reflexes au marteau, puis me demande d’aller me déshabiller derrière le paraventje reviens quelques minutes plus tard, elle me regarde surprise, je suis nu, la bite pas tout à fait raide mais pas molle non plusmuğla escort à me palper le ventre, descend vers les cuisses, elle est penchée sur moi, son visage presqu’a hauteur de ma queue, je retente le cou, ma main droite touche sa robe, remonte sur sa cuisse, pas de réaction, je m’enhardis, ma main se fait plus ferme, je sens la couture de sa culotte sous mes doigts, elle se redresse, me laisse tater encore un peu sa cuisse puis s’avance, ma queue s’est raidie, ce n’est pas encore bien raide mais ça en prend le chemin…elle part sur son bureau, écrit certainement quelque-chose sur mon dossier, revient, reprend sa place en écartant de nouveau mon bras droit, se colle contre moi, ses gros seins se plaque contre mon côté droit, ma main repart à l’aventure, je lui pelote carrément la cuisse maintenant, une de ses main se pose en coupole sous mes couilles, ma queue réagit et tressaute< et de ce côté, pas de problème me dit elle en soupesant mes boursesescort muğla du brancard, je peux maintenant lui peloter le cul, elle se penche au dessus de moi pose ses lèvres sur mon gland, sort la langue le lèche un peu avant de m’avaler et commencer à me pomper, toujours sous sa robe, ma main bataille avec sa culotte, je veux lui enlever, une de ses main occupée sur ma queue l’autre m’aide, à force d’être tiraillée la culotte lui tombe enfin sur les chevilles, mes doigts se faufilent dans sa aie, touchent un peu son petit trou elle bouge pour que j’atteigne sa chatte, enfin je joue avec ses poils, je pianote sur ses grandes lèvres, écarte la fente, glisse un doigt, son bassin remue quand j’enfonce deux doigts en elle, j’en met un troisième, elle bouge encore plus,monte, descend, elle se fait l’amour avec mes doigts, elle s’écarte tout à coup, enlève sa robe, son soutif, jette sa culotte d’un coup de pied, elle est nue, superbe avec ses gros seins aux mamelons brunset aux pointes proéminentes, que dire de sa chatte, un vraie rousse à la toison entretenue au mieux, elle va vers la porte, la ferme à clé revient escalade et enjambe le brancard, se retrouve tête bêche sur moi plaquant sa chatte sur ma bouche, en moins de deux je meretoruve a lui bouffer la chatte pendant qu’elle suce mon chibre, j’adore bouffer une chatte,c’est d’ailleurs ma spécialité, mon pêché mignon et là…je me régale, ma langue est sur ses lèvres,dans sa fente, sur son bouton, partout, mes mains son sur ses fesses, les écartent, mes doigts jouent autour de son oeillet, avec deux muğla escort bayan d’entre eux je viens récupérer du jus de sa chatte et retourne à ses fesses, je force à peine et lui les mets dans le cul, elle s’active encore sur ma bite, ma langue dans sa chatte, mes doigts dans son cul puis elle arrête tout, saute du brancard, me fais relever, se penche le ventre sur le brancard, les jambes bien écartées

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Eine sich liebende Familie! (NETZFUND – Sehr alt!)

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Eine sich liebende Familie! (NETZFUND – Sehr alt!)Dieser Text stammt nicht von mir! Vor Jahren hab ich ihn im Netz gefunden und bis heute behalten, weil mich die Text immer wieder scharf werden läßt! So hätte ich mir meine Familie auch gewünscht! Vielen Dank an den unbekannten Verfasser für so viele geile Orgasmen beim Lesen dieser Story!Ich lag am Swimmingpool in unserem Garten und räkelte mich auf einer Liege. Ich fühlte mich rundum zufrieden. Die Sonne schien und mit meinen knapp 40 Jahren sah ich immer noch sehr gut aus: Mein Busen war wohlgeformt und noch straff, mein Po knackig, meine blonde Mähne ließ mich jünger aussehen. Naja, ein leichter Bauchansatz deutete auf die zwei fast erwachsenen Kinder hin, denen ich das Leben geschenkt hatte. Ich trug einen knappen Bikini, der meinen Körper und seine Vorzüge voll zur Geltung brachte.Ich war wohl leicht eingedöst als ich plötzlich Schritte hörte. Mein Sohn, knapp 18 Jahre alt, wollte sich im Pool abkühlen. Er sieht gut aus und ich bin stolz auf ihn. Er sah mich an und ich merkte, daß ich ihm gefiel. Er kam zu mir und fragte, wie es mir gehe. “Sehr gut!” sagte ich und setzte mich auf.Ich bemerkte das er auf meinen Busen stierte. Da er stand, konnte er von Oben zwischen die Bälle sehen. Das schien ihn zu erregen, denn ich bemerkte, daß seine Badehose sich zunehmend füllte. Er bemerkte meinen Blick und wurde rot wie ein ertappter Sünder. Mein Sohn Fabian ist etwas größer als ich und hat einen wundervollen, muskulösen Körper. Ich habe ihn schon sehr lange nicht mehr nackt gesehen.Wir sind zwar freizügig, aber da die Schlafzimmer der Kinder im obersten Stock liegen, habe ich halt keine Gelegenheit ihn zu bewundern.Er wollte sich gerade wegdrehen , um ins Wasser zu gehen, bevor seine Badehose platzte, als ich nach ihm griff und die Hose bis zu den Knien herunterzog. Sein halberrigiertes Glied schnellte nach vorne und stand direkt vor meinem Gesicht. Es hatte beachtliche Ausmaße, passte hervoragend zu seinem Körper. Ich langte danach und fing an es zu liebkosen und zu streicheln. Es wuchs sofort zu seiner ganzen Länge. “Laß das!” sagte Fabian schwach. Ich merkte, daß er das gar nicht ernst meinte. Mit einer Hand zog ich ihm die Badehose ganz herunter. Er stieg auch brav aus der Hose, das sagte mehr als alle Worte. Mit der anderen Hand massierte und knetete ich seine Eier. Fabian reagierte sofort. Sein Körper erschauerte und sein Atem gin schneller. Ich wichste etwas schneller und da seh ich schon den ersten Liebestropfen aus dem Schlitz vorne an seiner Eichel herauskommen.Ich beugte mich vor um diesen Wonnetropfen abzulecken. Fabian stöhnte auf vor Wollust. Dann nahm ich seinen ganzen Kolben in den Mund und saugte ihn bis tief in meinen Rachen. Meine Hände lagen inzwischen auf seinen Arschbacken und drückten nach vorne. Ich fickte seinen Schwanz mit meinen Zähnen und den Lippen, währendmeine Zunge seine Stange umschmeichelte.Fabian bewegte sich jetzt immer schneller. Ich wollte nicht, daß er schon abspritzte, was der geile Kerl wohl vorhatte. Also bremste ich seine und meine Bewegungen. Fabian beugte sich nun etwas herunter und öffnete mein Bikinioberteil. Mit beiden Händen knetete er meine Brüste, an denen er als Kind schon so gerne gelutscht hatte. So verwöhnten wir uns eine Weile und wurden immer schärfer. Ich stand dann auf und sagte ihm, er solle sich auf den Rücken legen, was er auch tat. Zwischenzeitlich hatte ich den Tanga ausgezogen. Ich kniete mich über seinen Kopf und stülpte meine nasse Muschi über sein Gesicht. Er begann sofort mit der Zunge zu lecken. Es schien ihm zu gefallen, vor allem als ich mich nach vorn beugte, um seinen Steifen weiter zu blasen. Wir bewegten uns hin und her, er versuchte mich in meine Maulfotze zu ficken und ich rieb meine Möse in seinem Gesicht herum, vom Mund zur Nase, so daß er meinen Geruch ganz tief in sich aufnehmen konnte. Er schnaubte und schmatzte und wusste gar nicht mehr aus und ein. Er war dermassen geil, daß sein Fickrohr hoch in die Luft stand. Dann rutschte ich etwas nach Unten und sagte zu ihm: “Leck mir mein Arschloch!” Er wollte zuerst nicht so recht, aber ich drückte ihm meine Backen ins Gesicht, so das seine Nase fast schon in mein Darmloch rutschte. Er begann dann doch zu lecken und was soll ich sagen: der Appetit kommt ja bekanntlich beim Essen. Es machte ihm Spaß und er wurde immer geiler. Er stieß seine Zunge in mein Loch und leckte die Rosette während seine Finger an meiner Lustgrotte spielten. Ich wurde auch immer geiler und wollte nun endlich diesen herrlichen Ständer in meinem Fickloch spüren. Also drehte ich mich um und setzte mich auf ihn mit dem Gesicht zu ihm. Seinen Hammer nahm ich bis zum Anschlag in meine Scheide. Er war so groß, daß ich fast das Gefühl hatte, ihn bis zum Bauchnabel zu spüren. Langsam fing ich an, meinen jungen Hengst zu reiten. Da ich mit meinem ganzen Gewicht auf ihm saß, musste er passiv bleiben. Er langte jedoch an meinen Busen und mit einer Hand an meinen Kitzler. Ich konnte sein Gesicht sehen, es war wunderschön in seiner Geilheit. Ich ging zum Galopp über und ritt immer schneller. Ich merkte, daß er gleich kommen würde. Da ich selbst kurz vor dem Orgasmus stand, forcierte ich den Ritt nochmals. Und dann kamen die Wellen über mich. Ich schrie meine Wonne heraus. Das war zuviel für Fabian: er spritzte in mich hinein mit einem Druck, daß ich glaubte in meinem Mund seinen Samen spüren zu können.Nach drei Stößen hatte er sich ausgespuckt und ich merkte, das sein Willi an Steife und Härte verloren hatte. Da ich jedoch auf ihm saß und meine Muschi bis zur Schwanzwurzel auf ihn gestülpt hatte, rutschte er nicht hinaus. Ich hoffte, daß er nochmals wachsen würde. Ich streichelte seine Brust und sein Gesicht. Dann griff ich seinen Kopf und küsste ihn leidenschaftlich auf den Mund. Er hielt ihn zuerst geschlossen, musste ihn dann jedoch öffnen, um zu atmen. Das nutzte ich aus, um meine Zunge tief in seinen Mund zu stecken. Dabei bemerkte ich einen merkwürdigen Geschmack, bis mir einfiel, daß dies mein Fotzensaft war, der teilweise noch in seinem Mund war. Ich schleckte ihm sein ganzes Maul aus. Dann wagte auch Fabian, seine Zunge in meinen Mund zu stecken. So saugten und leckten wir gegenseitig unsere Münder aus. Inzwischen hatte er nur noch einen Halbsteifen, der aber immer noch in meiner Möse steckte. afyon escort bayan Ich legte Fabian wieder zurück und schimpfte: “Du hast deine Mama schmutzig gemacht! Willst du ein braver Junge sein, und alles wieder sauber machen?” Er nickte nur. Da stieg ich von seinem Schwanz und rutschte nach vorne, damit er meine Muschi sauberlecken konnte. Er begann langsam mit seiner Zunge um meine Schamlippen zu spielen als ich nochmals eine Zuckung bekam. Mein Unterleib schnellte nach vorne und durch die Bewegung kam ein Schwall Samen und Mösenschleim aus meiner Scheide und traf ihn in den geöffneten Mund. Er musste schlucken, daa meine Schenkel seinen Kopf festhielten und er nicht ausweichen konnte. Es schmeckte ihm offensichtlich, denn nun begann er mit Leidenschaft meine Muschi sauberzulecken. Seine Zunge steckte er tief in den Fickkanal, um auch dort alles zu erhaschen. Mit einer Hand langte ich nach hinten, um mit seinem Glied zu spielen. Dieses Spiel und sein Lecken machten ihn wieder scharf. Dies ist der Vorteil bei jungen Männern, sie regenerieren sich schneller. Bei meinem Mann dauert das immer länger, bis er wieder kann.Ich rollte mich dann von ihm herunter auf den Rücken und sagte: “Komm, fick mich von vorne!” Das ließ er sich nicht zweimal sagen. Er steckte mir seinen Schwanz in die Muschi und stieß heftig zu. Ich wollte aber nicht so schnell zum Orgasmus kommen und verschränkte meine Beine hinter seinem Körper, so daß er sich nicht mehr so heftig bewegen konnte. Gleichzeitig zog ich seinen Kopf herunter, damit er an meinem Busen saugen und lutschen konnte. Ich streichelte seine Haare, während er an meine Brüste knetete und an den festen Nippeln saugte. Sein Glied bewegte sich gleichmäßig in meiner Scheide. Er schob es jeweils bis zum Anschlag hinein! Der Junge vögelte wirklich gut!Wir geilten uns gegenseitig auf. Ich öffnete meine Beine ganz weit, so daß er nun ungehemmt stoßen konnte. Wie eine Maschine drückte er seinen Pimmel immer wieder in mein weit geöffnetes Loch. Wenn er nach vorne stieß, drückte ich dagegen, so daß die Wirkung noch verstärkt wurde. Seine Eier spürte ich an meinen Arschbacken, gegen die sie bei jedem Stoß klatschten. Wir näherten uns dem Höhepunkt, als ich ihn bremste. Meine Muschi produzierte so viel Schleim, daß er mir aus der Möse durch die Spalte zum Arschloch lief.Ich sagte: “Fabian, ich will, daß du mich in den Arsch fickst!” Ich nahm meine Beine ganz nach oben und drückte ihn aus der Fotze. Sein Schwengel war rotglänzend und wunderbar. Er drückte ihn leicht nach unten an die Rosette. Es war ein wahnsinniges Gefühl. Ich sagte: “Mach langsam.” Er drückte gegen meinen Schließmuskel. Ich versuchte, nach außen zu drücken und saugte seinen Schwanz beim zurückziehen mit hinein. Als Fabian merkte, daß er voran kam, drückte ich weiter. Ich pulsierte mit meinem After und bald war seine Eichel im Loch verschwunden. Fabian wollte aufhören. Ich sagte: “Drück weiter, ich will deinen Schwanz bis zum Anschlag in meinem Arsch spüren. Fabian drückte stoßweise und beim dritten Anlauf rutschte er bis zum Anschlag. Ich spürte seine Eier auf meinen Backen und seinen Mast in mir. Ich stöhnte aus voller Wolllust. Fabian erschrak und zog seinen Schwanz aus meinem Darm, weil er glaubt, mir wehgetan zu haben. Ich rief: “Nein, bleib drin! Fick meinen Arsch!” Er setzte die Eichel erneut an und drückte. Ich unterstützte ihn mit meinen Darmbewegungen und schon bald hatte er mich wieder festgenagelt.”Jetzt stoß langsam und stetig!” sagte ich, was er auch tat. “Oh, ist das eng!” sagte er: “Sowas geiles habe ich noch nie erlebt!” In diesem Moment kam mein Mann um die Ecke.Er sah uns an und rief: “Was macht ihr denn da?” Fabian wollte seinen Schwanz schnell aus mir herausziehen, aber ich hielt ihn mit meinen Beinen fest. Ich sagte zu meinem Mann, der inzwischen nähergekommen war: “Es ist doch Zeit, Fabian aufzuklären!” “Aber doch nicht mit einem Arschfick!” entgegnete mein Mann. “Die anderen Löcher haben wir schon durch! erwiderte ich: “Mach dir keine Gedanken!” Ich sah daß ihn die gesamte Situation aufgeilte, sein Glied wölbte bereits die Hose aus. Anders sah es jedoch bei Fabian aus. Sein Schwanz war halb schlaff geworden. Nur weil mein Arschloch so eng war, und ich mit dem Schließmuskel festhielt, rutschte er nicht aus mir heraus.Gleichzeitig hielt ich ihn mit meinen Beinen fest, die ich hinter seinem Rücken verschränkt hatte. Meine Hände waren frei und ich langte nach meinem Mann. “Laß gut sein!” sagte ich, zog den Reisverschluß auf und langte hinein. Sein Schwanz fing sofort an zu vibrieren. Er öffnete den Gürtel und ließ die Hose herunterrutschen. Die Unterhose zog ich ihm herunter. Sein Glied schnellte heraus. Es war etwas kürzer als das Glied von Fabian, aber beachtlich dick. Ich beugte mich nach vorne und nahm seinen Schwanz in den Mund und begann zu blasen. Dies hatte auf Fabian die erhoffte Wirkung. Er wurde schlagartig wieder geil, sein Schwanz began zu wachsen. Ich konnte in meinem Arsch deutlich spüren, wie er größer und größer wurde. Als er völlig steif war, fing Fabian wieder an zu stoßen. Mein Mann nahm die Bewegung auf. Als Fabian zurückwich, zog er seinen Schwengel auch zurück und als Fabian zustieß, stieß auch er zu. Es war ein wahnsinniges Gefühl: Ein Schwanz in der Maulfotze und einer in der Arschfotze! Mein Mann hatte sich inzwischen völlig ausgezogen und war auch nackt. Er sagte zu Fabian: “Du hast also gelernt, daß man seinen Schwanz in jedes Loch stecken kann?” Fabian nickte. Da zog mein Mann seinen Schwanz aus meinem Mund, stellte sich über mich, packte Fabians Kopf und schob ihm sein Glied in den Mund.Fabian war so überrascht, das er zu keiner Reaktion fähig war. Er fing automatisch an, den Hammer meines Mannes zu blasen. Ich sah vor mir den Arsch meines Mannes und zwischen seinen Beinen baumelte sein Hodensack im Rhythmus von Fabians Mundfick. Ich langte nach vorne und knetete die Eier meines Mannes. Fabian wurde durch diesen Homo-Maulfick so scharf, daß er sich nicht mehr beherrschen konnte. Den Schwanz seines Vaters im Maul stieß ner seinen eigenen Schwanz in den Arsch seiner Mutter. Er schnaubte und prustete und spritzte dann ab.Ich konnte im Darm seinen Samenstrahl spüren. Aber auch mein Mann spritzte ab. Es war wohl ein heimlicher Traum von ihm gewesen, seinen Sohn mal in den Mund zu afyon escort vögeln. Fabian schluckte den ganzen Samen seines Vaters. Mein Mann sagte: “Mach ihn ganz sauber!” Und Fabian leckte nun, genauso wie er vor Kurzem noch meine Muschi geleckt hatte. Leider wurde sein eigener Schwanz nun so schlaff, daß er aus meinem Arsch rutschte. Ich drückte sofort meinen Schließmuskel fest zusammen, damit kein Tropfen von seinem Samen wieder herausfließen konnte. Ich hatte jedoch jetzt etwas mehr Spielraum und so beugte ich mich vor, um die Arschbacken meines Mannes zu küssen.Eine Hand spielte noch mit seinen Eiern und die andere strich über seinen Knackarsch. Die Hand umrundete die Backen, strich durch die Falte, ohne die Rosette zu berühren und kehrte wieder zu den Backen zurück. Dies geilte meinen Mann auf, er drückte mir nun sein Hinterteil entgegen. Dadurch öffnete sich die Spalte und ich konnte seine zuckende Rosette sehen. Meine Zunge fuhr nun durch die dunkle Schlucht und umrundete sein Loch. Die Rosette zuckte, der Schließmuskel öffnete sich und zog sich wieder zusammen.Meine Zunge wurde immer fordernder und versuchte, sein Arschloch zu ficken. Mein Mann kam mir entgegen. Er stöhnte und zuckte: vorne blies ihm sein Sohn den Schwanz und hinten fickte ich ihn mit der Zunge. Das führte dazu, daß sein Hammer wieder steif und hart wurde. Er sagte zu Fabian: “Leg dich auf den Rücken und mach die Beine hoch!” Fabian folgte wie immer. Mein Mann kniete sich zwischen seine Beine, legte sich die Unterschenkel auf die Schultern und fing an, das Arschloch seines Sohnes genüßlich zu lecken.Seine Zunges spielte um die Rosette und drang immer wieder etwas in das enge, jungfräuliche Arschloch. Zwischendurch steckte er immer wieder einen Finger hinein. Mir war klar, was er wollte. Die Sau wollte Fabians Arsch ficken. Während ich dies dachte, sah ich, daß er zwei Finger in den Darmausgang gesteckt hatte und drehte und stieß. Ich dachte mir, das ich ja kein Recht hatte, moralisch empört zu sein. Weil meine Muschi juckte, stülpte ich sie über Fabians Gesicht. Ich kniete so über Fabian, daß ich meinem Mann zusehen konnte. Fabian konnte wiederum von der Muschi über meinen Damm zu meinem Arschloch seine Zunge wandern lassen, was er auch tat. Da sah ich, wie mein Mann seine Eichel an Fabians Rosette ansetzte und drückte. Fabian versteifte sich. Ich ließ mich tiefer sinken. Seine Zunge war jetzt tief in meiner Muschi und seine Nase hatte sich in mein Arschloch gebohrt, da er nicht ausweichen konnte: sein Kopf saß zwischen meinen Schenkeln fest. Er bekam kaum noch Luft unf bäumte sich kurz auf, um seinen Kopf frei zu bekommen.Dieses Aufbäumen genügte jedoch meinem Mann, um seinen Schwanz in das vor ihm liegende Arschloch zu versenken. Er stieß es auf einen Ruck bis zum Anschlag hinein. Fabian resignierte und ließ es geschehen. Er hatte ja auch keine Wahl. Während ihn sein Vater in seinen Darmausgang vögelte, leckte und saugte er an meiner Muschi und in meinem Arschloch. Ich spielte mit seinen Eiern und mit seinem Glied, das langsam wieder steif wurde, ein Zeichen, daß ihn alles aufgeilte. Die Rute, die zum Himmel zeigte, rief förmlich danach, sich irgendwo versenken zu können. Also rutschte ich etwas nach vorne, um sie in meinen Mund aufzunehmen. Ich blies und saugte, kaute ganz vorsichtig mit den Zähnen darauf herum und ließ die Zunge überall herumwandern. Durch das Vorrutschen hatte Fabian nun ungehindert Zugang zu meiner Arschspalte und verwöhnte das dortige Loch. Er ließ seine Zunge um die Rosette kreisen, machte sie spitz und steif, stieß sie in das Loch und begann alles von vorne. Mit den Händen knetete er meine Backen. Dann stieß er einen Daumen in meine vom Speichel feuchte Darmhöhle, während die restliche Hand die Arschbacke fest im Griff hatte. Als dies gut gelang, machte er mit der anderen Hand das Gleiche, so daß ich nun seine beiden Daumen in meinem Arsch hatte, während die Backen fest von seinen Händen umfasst blieben. Er stieß die Daumen vor und zurück und bewegte sie auch gegeneinander. Mein Schließmuskel wurde dadurch massiert und weich. Da wollte mein Mann die Stellung wechseln. Er legte sich mit dem Rücken auf den Boden und ich setzte mich auf seine Lanze, mit dem Gesicht zu ihm. Ich nahm sie bis zum Anschlag in mich auf und spürte, wie sie in meine Gebärmutter drängte. Ich beugte mich etwas vor, um besser reiten zu können. Mein Hinterteil kam hierdurch etwas nach oben, so daß Fabian, der mittlerweile hinter mir kniete, seine Rute bequem in meinen Darmausgang versenken konnte. Da er mit seiner Zunge und den beiden Daumen alles geweitet und geschmeidig gemacht hatte, glitt er leicht hinein. Ich war noch nie auf zwei Schwänzen gleichzeitig geritten und spürte, wie sie sich in mir trafen und aneinander rieben. Ich fing vorsichtig an zu reiten, darauf bedacht, daß Fabian nicht aus meinem Hintereingang rutschte. Bei meinem Mann gab es diese Gefahr nicht, da ich ja voll auf ihm saß, Aber Fabian hatte auch vorgesorgt. Er drückte sich von hinten an mich und umklammerte meine Bälle, die im Rhythmus meines Ritts auf und ab hüpften. Es war ein wahnsinniges Gefühl, ich genoß es in vollen Zügen und schrie meine Wollust laut hinaus.Da stand plötzlich Susa vor uns, meine Tochter, siebzehn Jahre alt, körperlich aber wesentlich weiter entwickelt. Sie ist schlank und hat einen vollen Busen und ein ausgeprägtes Hinterteil. Sie trug nur ein T-Shirt ohne BH und einen Minirock. „Was ist das denn für eine Sauerei?“ sagte sie.„Willst du uns nicht zuerst begrüßen?“ fragte ich sie. Ich erwischte ihren Hintern mit einer Hand und drückte sie zu uns her. Da sah ich, wie mein Mann, diese geile Sau, eine Hand an ihrem Oberschenkel entlang unter dem Rock verschwinden ließ. Susa wollte zurück, aber ich drückte dagegen. Dies dauerte eine kleine Weile, dann merkte ich, daß der Widerstand nachließ.Mein Mann hatte offensichtlich ihre Lustgrotte aktivieren können. Ich zog ihr ihren Rock herunter und sah, daß sie einen Tanga trug. Die Hand meines Mannes hatte sich unter dem Tanga zielgerichtet ihren Weg gesucht. Sie spielte mit Susas Muschi. Susa wurde schon heiß, was ich an den Bewegungen ihres Beckens und am schnelleren Atmen sehen konnte. Also zog ich ihr auch den Tanga aus und zog sie näher zu uns. Ich veranlasste sie, sich über die Brust meines Mannes zu knien. Er kam escort afyon so bequem an ihreMöse und begann sofort zu lecken. Seine Zunge fuhr die äußeren Schamlippen entlang, was Seufzer verursachte. Dann drückte sich die Zunge zwischen die Schamlippen, um auch das Innere der Grotte auszukosten. Die Zunge umfuhr die inneren Schamlippen, berührte den Kitzler, verweilte dort kurz, fuhr dann weiter nach unten zum Scheidenausgang, wo sie kurz hineinschaute und wanderte dann wieder zurück. Susas Atem ging stoßweise, ihr Becken kreiste immer heftiger vor meinen Augen. Ich war vor Geilheit ganz wild. Ich ritt ja noch auf den beiden Riemen, Fabian knetete meine Titten und drückte die harten Nippel.Ich konnte mich nicht mehr halten, ich musste diesen geilen Hintern einfach küssen. Ich beugte mich vor, umfaßte das gesamte Gesäß und biß sanft in die Backen. Meine Zunge fuhr über den ganzen Arsch, die Spalte entlang und wieder zurück. Dann zog ich beide Hälften auseinander und ließ die Zunge durch die Schlucht wandern. Sie kam zum Loch, das etwas feucht vor schweiß war. Ich leckte und sabberte und schmatzte hinten, während mein Mann das Gleiche von vorn tat. Susa seufzte und schluchzte vor Geilheit. Sie wand sich hin und her, sie wollte weg und doch wieder nicht. Da merkte ich das mein Mann kurz vor dem Abspritzen war. Ich reduzierte den Galopp zum langsamen Ritt, um seine Erregung etwas zu dämpfen. Ich stieg dann nach hinten so von ihm ab, daß Fabians Prügel in meinem Darm blieb. Ich saß jetzt auf ihm. Mein Mann hatte meine Absicht verstanden. Er legte sich Susa zurecht und setzte seinen Hammer an ihre Scheide an. Mit stetigem Druck trieb er ihn in sein kleines Mädchen und begann sie zu vögeln. Dabei streckte er uns seinen Arsch hin. Ich stand von Fabian auf und deutete auf den Arsch seines Vaters. Er nahm die Einladung an und drückte seinen Schwanz gegen die Rosette die sich nicht öffnen wollte. Mein Mann war über diese Wendung so erschrocken, daß er aufhörte Susa zu vögeln. Er lag einfach so da. Ich machte Fabian ein Zeichen, daß er weiter drücken sollte. Und richtig, mein Mann war viel zu geil, um auf diesen Mädchenfick zu verzichten. Er begann wieder mit seinen Stößen und trieb sein Arschloch so von sich aus auf den Ständer von Fabian. Er konnte ihn endlich bis zum Anschlag einführen. Fabian fickte also das Arschloch seines Vaters, während dieser die Muschi seiner Tochter vögelte. Ich sah zu und spielte mit meiner Hand an meinem Venushügel, Ich drückte die Schamlippen und den Kitzler und steckte einige >Finger in meinen Fickkanal, um sie dann herauszuziehen und genüßlich abzuschlecken. Dabei blickte ich Susa an und sah ihre begehrlichen Blicke.Also ging ich zu ihr und kniete mich über sie, so daß sie meine Muschi lecken konnte. Und dieses geile kleine Ding wusste , was zu tun war. Ihre Zunge verwöhnte mein Lustzentrum, so als ob sie bisher nichts anderes getan hätte. Die Stöße meines Mannes in ihrer Grotte setzten sich durch ihren Körper bis n die Zunge fort und mit dieser gab sie die Energie an meine Fotze weiter. Aber jetzt ließ sich der Massenorgasmus nicht mehr aufhalten.Fabian spritzte in seines Vaters Arsch, der spritzte in seine Tochter, was diese endgültig zur Ekstase trieb und einen riesigen Orgasmus auslöste. Auch ich hatte durch die Schleckerei an meiner Muschi einen Orgasmus bekommen.Wir lagen alle erschöpft nebeneinander im Gras als Susa sagte „Ich muss dringend Pipi!“ Sie stand auf, um zu gehen. Doch mein Mann hielt sie fest und drückte seinen Mund fest auf ihre Scham. „Laß es laufen!“ sagte er, nahm sein Gesicht etwas zurück und öffnete den Mund. Und Susa pullerte wirklich los.Sie pisste ihm in den Mund und er versuchte alles zu schlucken, was ihm nicht ganz gelang. Ein Teil der Brühe lief über sein Gesicht und die Brust zu Boden. Als Susa fertig war, leckte er sie sauber und seufzte wohlig. Ich sagte zu Fabian: „Willst du deinem Vater nicht auch gefällig sein?“ Fabian stand auf und ging zu seinem Vater. Der griff sich das schlaffe Glied seines Sohnes und steckte es sich in den Mund. Fabian urinierte in seinen Vater.Ein Teil des Urins lief ihm am Schwanz entlang aus dem Mund. Auch Fabians Schwanz wurde säuberlich abgeleckt. Da ich merkte, daß auch meine Blase eine Entleerung benötigte, ging ich dann zu meinem Mann. Ich hob seinen Kopf hoch und strullerte einfach los. Mitten ins Gesicht. Einen Teil konnte er trinken, der größte Rest lief über Gesicht und Brust. Als ich fertig war, legte ich Wert darauf, daß er auch meinen Blasenausgang reinigte. Fast wurde ich wieder geil von der Schleckerei.Wir sprangen dann ins Wasser, um uns abzukühlen. Da hörten wir die Tischglocke. Minna, unser Mädchen hatte also das Abendbrot fertig. Wir stiegen aus dem Pool, nahmen unsere Kleider auf und gingen nackt zum Haus.Susa dachte: „Ich hätte nie gedacht das der Alte so gut ficken kann, alle Achtung. Wenn das jetzt alles so offen ist, braucht mein Bruder sich in Zukunft auch nicht mehr heimlich in mein Zimmer schleichen, dann kann er direkt kommen. Und die Fotze von meiner Mutter ist eine Wucht, da kann man sein ganzes Gesicht drinn verstecken! Die muss ich unbedingt nochmal auskosten!“Vater dachte sich: „Was habe ich doch für eine sexaktive Familie. Die Alte ist sowieso spitze und macht alles mit! Und die Tochter scheint genauso versaut zu sein, ohne Hemmungen! Mit Fabian kann ich sogar mal meine homoerotischen Träume erfüllen. Da muß er allerdings noch was lernen.“Fabian dachte: „Wow, war das toll! Wer hätte gedacht, daß meine Mutter so eine geile Sau ist! Gut, sie sieht sexy aus; aber was die drauf hat! Ich glaube, da werde ich noch viel von ihr lernen und Spaß mit ihr haben. Auch mit Susa kann ich jetzt ohne Versteckspiel vögeln! Und wer hätte gedacht, daß mein Vater ein halber Homo ist? Aber es macht Spaß einen Schwanz im Arsch zu haben und an einem Schwanz rumzublasen. Das war sicherlich nicht das letzte Mal mit ihm!“Ich ging zwei Schritt hinter den anderen und dachte, daß ich bei meinem Mann würde sexuell kürzer treten müssen. Ich hatte den Blick und die Leidenschaft gesehen mit der er unsere Tochter angesehen hatte. Aber dann sah ich meinen Sohn und mir war klar, daß ich mir keine Sorgen zu machen brauchte. Er würde jedes Defizit ausgleichen. Ich legte meinen Bikini über meine Schulter und machte zwei schnelle Schritte, um mit meiner Familie gleichzuziehen. Ich trat zwischen meinen Mann und meinen Sohn und legte jedem eine Hand auf den Arsch. So gingen wir zum Haus zurück. Und mir war klar, daß ich das Wichtigste hatte, was man haben konnte: eine sich liebende Familie!

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Dominanz

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

DominanzEr mag es, dominant zu sein, die Fäden in der Hand zu halten. Er bestimmt gerne, wo es beim Sex langgeht. Es macht ihn an, wenn er ihren Körper, ihre Sinne, ihre Lust kontrollieren kann. Was er noch mag, musste sie ihm erst zeigen.Noch drei Stunden im Büro, dann sollte auch für ihn das Wochenende beginnen. Endlich! Die Woche war mehr als nervig und stressig. Er sehnte sich danach, sich richtig abzureagieren. Und Sex war dafür natürlich die beste Wahl. Gut dass zu Hause ein williges Frauchen auf ihn wartete….Kurz vor Feierabend erhielt er eine Mail: “Hallo mein Schatz! Ich habe heute Abend eine Überraschung für dich. Wenn du nach Hause kommst, geh bitte gleich ins Wohnzimmer und setz dich auf den Stuhl, den ich dir bereitstellen werde. Schau bitte einfach gerade aus und warte ab, was passiert. Ich verspreche dir, du wirst es nicht bereuen….” Was sollte das nun sein? Er stand nicht auf Spielchen, hatte keine Lust dazu. Was er wollte, wenn er nach Hause kam, war, sie einfach hart zu vögeln und dann konnte man weitersehen. Aber aus dem Kopf gingen ihm ihre Zeilen dennoch nicht. Was hatte sie vor? Die letzten Minuten ihm Büro konnte er sich kaum noch konzentrieren, dachte nur daran und auch auf dem Nachhauseweg konnte er nicht aufhören, darüber nachzugrübeln, so dass er am Ende doch beschloss, sich erst mal darauf einzulassen.Zu Hause angekommen, schien alles ganz normal zu sein. Abgesehen von dem Stuhl mitten im Wohnzimmer war alles an seinem Platz und es sah aus wie immer. Mit einem leicht genervten Blick, der seine Neugierde aber nicht ganz überdecken konnte, nahm er auf dem Stuhl Platz. Schön hörte er sie von hinten aus der Küche kommen. Er wollte sich gerade umdrehen, als sie ihn ermahnte, dies nicht zu tun. Sie beugte sich über ihn, gab ihm einen zärtlichen Kuss auf die Stirn. Er konnte ihren warmen Atem spüren, ihr Parfüm riechen. Dann nahm sie seine Hände und führte sie hinter seinem Rücken. “Was soll das bitte werden?”, kam genervt aus seinem Mund, aber sie schnitt ihm die Worte mit einem innigen Kuss ab. Er spürte, wie sie seine Hände mit einem Seidenschal zusammenband, aber ehe er dies realisierte und sich wehren konnte, war der Knoten geschlossen. “Mach das sofort wieder…” weiter kam er nicht, so sprachlos war er, als er sie nun vor sich sah. Seine kleine süße Maus stand in extrem hohen High Heels, schwarzen Netzstrümpfen, einem Minirock und einer fast transparenten schwarzen Bluse vor ihm, die langen, braunen Haare mit einem Band zusammengebunden. “Genieß es einfach, entspann dich”. Sie stöckelte zur Stereoanlage und gleich darauf erfüllten rhythmische Klänge den Raum. Als nächstes dimmte sie das Licht etwas ab, was der Atmosphäre einen warmen Ton gab. Langsam begann sie nun, sich im Takt der Musik zu bewegen, ihre Hüften kreisen zu lassen. Sie löste das Band in ihrem Haar, ihre Haare fielen nun verführerisch herab. Knopf für Knopf öffnete sie ihre Bluse. Gewährte ihm Einblick in das, was sie darunter trug. Einen BH aus feinster schwarzer Spitze, der ihren vollen Busen besonders gut zur Geltung brachte und den er noch nie an ihr gesehen hatte. Als sie die Bluse zu Boden fallen ließ, spürte er, wie sich sein Schwanz zu regen begann. Sie kniete sich nun nieder und kam wie eine Katze schleichend auf allen vieren auf ihn zu, rieb ihren Kopf über sein Bein. Mit der Hand streichelte sie zart über seinen Schritt, wo sich unter dem Stoff seiner Hose schon eine deutliche Beule abzeichnete. Mit den gleichen Bewegungen wendete sie sich wieder von ihm ab, stand langsam, ihm den Po entgegen reckend wieder auf. Im Rhythmus der Musik zog sie den Rock über ihre knackige Backen, zum Vorschein kam ein Hauch aus nichts, ein schwarzer String Ouvert, wie er auf den ersten Blick erkennen konnte. Wie eine Gogotänzerin bewegte sie sich zu den Klängen aus den Lautsprechern. Wieder ging sie auf ihn zu. Kurz gönnte sie seinem Kopf sich auf ihren Busen zu legen, dann drehte sie sich auch schon wieder um, um ihm ihren Po zu präsentieren. Wie gerne hätte er sich in diesem nun festgekrallt. Er spürte seine Erregung immer mehr anwachsen. Aber so sehr er auch zappelte, es gelang ihm nicht, seine Hände zu befreien. Als sie sich dann auch noch auf seinen Schoss setzte, ihren Kopf auf seine Schulter zurücklegte und er einen herrlichen Blick auf ihren Busen hatte, glaubte er schon, verrückt zu werden vor Geilheit. Langsam fing sie an, ihren Busen mit beiden Händen zu massieren, schnurrte wie eine Katze. Er versuchte sich ein wenig an ihr zu reiben, indem er sein Becken auf und ab bewegte, aber da stand sie auch schon wieder auf, stand nun direkt vor ihm. Ihr Po fast auf Höhe seines Gesichts. Ihre Hände wanderten nach hinten und öffneten ihren BH, den sie sogleich zu Boden fallen ließ. Wieder ging sie in die Knie, aber erst beugte sie ihren Oberkörper so weit es ging nach unten. Ihm zugewandt suchten ihre Hände die Knöpfe seiner Hose. Geschickt öffnete sie diese und befreite seinen schon mächtig angeschwollenen Schwanz aus seiner Hose. Mehr als ein paar kleine Wichsbewegungen und dem kurzen Lecken ihrer Zunge über seine Eichel waren ihm nicht vergönnt. “Komm blas ihn mir!”, ordnete er an, aber sie lächelte nur und spielte weiter ihr Spiel. Wieder nahm sie auf seinem Schoss Platz und spielte an ihren Nippeln, die sich inzwischen hart aufgerichtet hatten. Dann lutschte sie kurz an einem Finger, bevor sie sich diesen selber einführte und begann sich selbst damit zu ficken. Ihr leichtes Stöhnen raubte ihm den Verstand, sein Körper bestand nur noch aus Geilheit. Er wollte sie und zwar jetzt sofort. Seine Geduld war am Ende. Mit aller Kraft zerrte er an dem Seidenschal, um seine Hände zu befreien, aber so leicht ging das nicht. Dann steckte sie ihm den Finger, der eben noch in ihrer Muschi steckte, in seinem Mund. Begierig lutschte er ihren Saft von diesem ab. Und wieder schürte sie das Feuer weiter, indem sie wieder vor ihm auf die Knie ging und seinen Schwanz kurz in ihrem Mund versinken escort hatay ließ. Er fickte sie von unten in ihr Maul, wollte nur noch Befriedigung. Sie aber zog sich wieder zurück. Ließ sich dieses mal auf dem Boden zurückfallen und masturbierte vor seinen Augen. Voller Wohllust bewegte sie ihren Körper. Dann endlich ließ der Schal nach und er konnte seine Hände befreien. Nun hatte sie keine Chance mehr. Vertieft in ihr Spiel bemerkte sie nicht sofort, dass er aufstand. Erst als er über ihr stand, realisierte sie dies. Schneller als sie sich aufrichtet konnte, kniete er über ihrem Kopf und stieß seinen Schwanz in ihren Mund. Ohne Rücksicht rammte er ihr seinen pulsierenden Stab in sie hinein. “Na komm, mach schön weit das Maul auf und blas ihn ordentlich, du wolltest es doch nicht anders!”, herrschte er sie an. Anfangs noch ganz erschrocken, begann sie, sich seinem Rhythmus anzupassen. Sie versuchte seinen Schwanz so tief es ging zu schlucken, lutschte an ihm und spielte mit der Zunge an seiner Eichel. Nicht lange und er explodierte. Er spürte, wie der Samen in ihm hochstieg. Ein letztes mal stieß er ihr seinen Harten tief in den Rachen, um seine Ficksahne dann in ihr zu entleeren. Ja, das war es, was er brauchte, die Erlösung seiner angestauten Geilheit. Brav wie er es von ihr wollte, schluckte sie alles und leckte seinen Schwanz, der noch immer nicht an Größe verloren hatte, sauber, noch immer wie in Trance, da sich ihr Spiel so gewandelt hatte. “So und nun bist du dran, meine Kleine. Ich werde dir zeigen, was passiert, wenn man mich so reizt!”, grinste er sie überlegen an. Er stand auf, zog sie an den Händen hoch und führte sie zur Couch. Nun war er es, der ihre Hände mit dem Schal zusammenband. Er stieß sie sanft in die Kissen und war sogleich zwischen ihren Beinen. Ohne Vorwarnung schob er zwei Finger in ihre schon recht feuchte Muschi und massierte ihren G-Punkt. Er wusste, wie schnell sie auf diese Weise kam. Gleichzeitig machte sich seine Zunge über ihren Kitzler her. Wild züngelte er über diesen. Es dauerte nicht lange und ihr leises Schnurren wurde zu einem lauten Stöhnen. Er spürte ihre Nässe an seinen Fingern. Ihr Körper fing an zu zittern, ihre Muschi krallte sich um seine Finger, ihr erster Orgasmus, den sie lautstark hinausschrie. Aber er gönnte ihr keine Ruhe. Fickte sie weiter mit seinen Fingern, lutschte und saugte an ihrem Kitzler. “Ich kann nicht mehr, hör auf”, keuchte sie, aber er dachte nicht mal daran. Stattdessen schob er den nächsten Finger in ihr enges heißes Poloch, was sie aufschreien ließ. Erst aus Schmerz, dann aus purer Geilheit. Geschickt fingerte und leckte er sie, so dass auch ihr zweiter Orgasmus nicht lange auf sich waren ließ. Dann stand er ganz plötzlich auf, aber Erholung wollte er ihr nicht gönnen. “Komm dreh dich um und geh schön auf die Knie, reck mir deinen Arsch entgegen!”, befahl er und sie tat, wie ihr geheißen. Kurz wichste er seinen Schwanz etwas an und bohrte ihn dann von hinten mit einem Stoss bis zum Anschlag in ihre Muschi. Ungebremst, wild und hart hämmerte er mit seinem Rohr auf sie ein. Immer wieder zog er ihn ganz heraus, um ihm gleich darauf wieder zu versenken. Sie schrie, keuchte, stöhnte unter ihm, versuchte sich seinem Rhythmus anzupassen, aber sie hatte nicht mehr die Kraft, mit seinem Tempo mitzuhalten. Sie spürte, wie sie zerging vor Geilheit. Wie sie von einem Höhepunkt zum nächsten getragen wurde. Auch er spürte, wie ihm der Saft wieder aufstieg durch die Massage seines Rohrs durch ihre Muschi. Er stieß noch ein paar mal schnell und tief in sie hinein, bevor er seinen Schwanz rauszog. Er wichste ihn noch ein wenig und schon spritze seine Sahne heraus und mitten auf ihren Po. Er klatschte einmal mit der Hand auf ihren vollgesauten Arsch und ließ sich dann neben sie auf die Couch fallen.———-Die ersten Sonnenstrahlen blickten durchs Fenster, als sie aufwachte. Er schlief noch, lag friedlich schlummernd neben ihr. Die Bettdecke war verrutscht und so konnte sie seinen Morgenständer in voller Größe bewundern. Mhhh….sie bekam richtig Lust auf ihn. In den letzten Tagen war ihr Sexleben etwas kurz gekommen, weil er abends solange im Büro für die Vorbereitungen des Jubiläumsfestes, das heute Abend stattfinden sollte war. Also stellte sie den Wecker ab und kuschelte sich an ihn, begann ihn am Hals zu küssen, an seinen Ohrläppchen zu knabbern und seinen Schwanz zärtlich zu wichsen. Langsam kam Leben in ihn, er schnurrte genüsslich. Das war für sie das Zeichen leidenschaftlicher zu werden. Ihre Zunge strich über seinen Adamsapfel, ihre Hand schloss sich fest um sein Rohr. Sie selbst spürte, wie sie vor lauter Lust immer feuchter wurde. Doch dann als er endlich richtig zu sich kam, schenkte er ihr nicht den erhofften Fick, sondern stieß sie von sich. “Ich muss ins Büro, oh Gott, warum hast du mich nicht geweckt?” und schon war er im Bad verschwunden. 15min später, sie lag noch immer im Bett, stand er wieder vor ihr und suchte einen Anzug aus dem Schrank. “Sei bitte pünktlich heute Abend, ich will nicht, dass wir zu spät kommen.”, ermahnte er sie ohne sie auch nur eines Blickes zu würdigen. Er war leicht sauer, weil er sich nun wegen ihr so beeilen musste. Klar, er hatte in dieser Woche bislang kaum Zeit für sie gehabt, aber es war ja schließlich auch zu ihrem Gunsten, dass er so hart arbeitete. Einer musste ja das Geld nach Hause bringen und sie studierte ja noch.Eine Stunde später beschloss Anna nun auch mal aufzustehen. Mit einer frischen Tasse Kaffee setzte sie sich an den Küchentisch und schimpfte leise vor sich hin. Die ganze Woche war er erst spät nach Hause gekommen und war dann jedes mal schon sehr schnell auf der Couch eingeschlafen und erst mitten in der Nacht zu ihr ins Bett gekrochen. Und jeden Abend die gleiche Versprechung, er würde sich am nächsten Tag ein paar Stunden Zeit für sie nehmen. Sie verstand ja, dass seine Arbeit momentan vorging, aber dann hätte er am Sonntag auch nicht so einen hatay escort bayan Aufstand machen müssen, als sie ihn gefragt hatte, ob es für ihn in Ordnung wäre, wenn sie ein paar Tage zu einer Freundin nach Berlin fahren würde. Nein, das ging ja nicht, sie musste ja Freitagabend, also heute bei dieser Jubiläumsfeier seiner Firma dabei sein. Was sie da verloren hatte, war ihr ein Rätsel. Ihr Job dabei war es wohl nur, schön zurecht gemacht neben ihm zu stehen und nett zu lächeln. Sie steigerte sich immer mehr in ihre Wut hinein, so dass sie beschloss, sich an ihm zu rächen. Und sie wusste auch schon, wie sie es ihm heimzahlen wollte….Ihr erster Weg führte sie ins Bad, bewaffnet mit ihrem Handy. Inzwischen war es elf Uhr. Schnell war sie entkleidet, mehr als ihr dünnes Nachthemdchen trug sie schließlich nicht. Vor dem Spiegel betrachtete sie ihren Körper und in Anbetracht ihres Racheplans musste sie grinsen. Dann griff sie zu einer Flasche Massageöl und verteilte dieses großzügig auf ihrem Busen. Dieser glänzte nun richtig schön, aber ganz zufrieden war sie mit diesem Anblick noch nicht, also zwirbelte sie solange an ihren Nippeln bis sich diese schön steif aufrichteten. Wieder einen Blick in den Spiegel…perfekt! Jetzt schnell ein Foto davon gemacht und der erste Schritt war gemacht. 5 Minuten später zeigte Martins Handy den Eingang einer neuen MMS an. Ihm blieb die Spucke weg, als er das Bild sah. Die geilen Titten seiner Kleinen sprangen ihm entgegen. Sofort spürte er ein leichtes Ziehen zwischen seinen Beinen, kein Wunder bei dem vielen angestauten Sperma in ihm. Aber schnell kam er wieder zur Besinnung, es war noch so viel zu erledigen bis zur großen Feier. “Komm lass das, ich hab jetzt wirklich keine Zeit für deine Spielchen”, tippte er in sein Handy und wandte sich wieder seiner Arbeit zu. Aber ganz so leicht viel ihm das konzentrieren nun nicht mehr. Anna hatte nur ein Lachen übrig für seine SMS. Aber für die nächsten gut zwei Stunden sollte er seinen Willen haben. Sie musste nun erst mal shoppen gehen. Schließlich brauchte sie heute Abend die entsprechende Unterwäsche. Gegen drei Uhr war sie zurück und nun sollte ihre Rache erst richtig beginnen. Wieder ging sie ins Bad, zog sich aus und sprang unter die Dusche. Es war Zeit sich um ihren Körper zu kümmern. Sie griff zum Rasierapparat und entfernte alle Haare an ihren Beinen, in den Achseln und natürlich auch rund um ihre Muschi. Nicht ohne noch mal ein Bild zu machen! Dieses zeigte, wie sie sich gerade ihre Möse rasierte. Sie wusste ja genau, wie scharf er darauf war, wenn ihre Haut glatt wie ein Babypopo war. Und schon war es auf dem Weg zu ihm. Schelmisch dachte sie über seinen Gesichtsausdruck nach, wenn er diese Nachricht öffnete, während sie sich einseifte und ihre Brüste sanft massierte. Er sollte ruhig mal wissen, wie es ist, wenn man nicht haben kann, was man gerade will. Martin saß gerade in einer Besprechung mit seinem Chef als sein Handy piepste. Er wurde knallrot, als er das neue Foto sah, auch wenn es natürlich keiner außer ihm sehen konnte. Er war doch auch nur ein Mann! Aber er konnte sich darum nun nicht kümmern. Etwas erstaunt war sie schon, dass er gar keine Reaktion zeigte, aber das hinderte sie nicht daran fortzufahren. Inzwischen hatte sie sich abgetrocknet, eingecremt und ihre langen Haare auf Lockenwickler aufgedreht. Bis diese trocken waren, hatte sie also genug Zeit sich selber zu fotografieren. Als nächstes war ihr Po an der Reihe, was gar nicht so einfach war. Per Selbstauslöser musste das irgendwie gehen, sie war fest entschlossen. Als kleines Extra malte sie sich mit einem Kajalstift einen kleinen Pfeil auf ihre Backen, der in Richtung ihres Loches zeigte. Nach ein paar Fehlschlägen gelang es ihr auch, ihren knackigen Arsch auf einem Bild zu verewigen und an seine Nummer zu senden. Dieses mal versehen mit einem kleinen Text “Kleiner Wegweiser für dich!” Beim Betrachten dieser MMS wurde ihm verdammt heiß. Er musste den Knoten seiner Krawatte lockern. Sie trieb ihn noch in den Wahnsinn! Klar, am einfachsten wäre es gewesen, ihre Mitteilungen einfach nicht zu öffnen, aber dies ließ seine (Neu-) gierde nicht zu. Es war erst 16 Uhr, die Möglichkeit seine Geilheit zu befriedigen lag noch viele Stunden entfernt. Wie gerne hätte er sie jetzt auf der Stelle hier in seinem Büro auf dem Schreibtisch bis zur Besinnungslosigkeit gevögelt. Aber dazu war einfach keine Zeit, also bat er sie “Süße hör auf, ich hab ja jetzt schon einen Hammerständer in meiner Hose, so halt ich den Tag nicht durch!” “Vergiss es mein Lieber, jetzt wird’s erst lustig!”, dachte sie bei sich. Doch ein bisschen Zeit zum erholen sollte er bekommen, schließlich war es inzwischen schon fast 5 und sie musste sich noch schick machen. Ihre Haare waren schnell hochgesteckt und auch das Makeup war rasch vollendet. Was sie anziehen wollte, wusste sie schon genau. Ihre neuen Dessous warteten in der kleinen Tasche neben ihrem Bett. Jetzt war es Zeit für das nächste Bild. Nackt legte sie sich aufs Bett und kramte aus ihrer “Spielzeugkiste” einen Vibrator hervor. Mit gespreizten Beinen begann sie sich damit zu verwöhnen. Fast hätte sie dabei vergessen wieder ein Foto zu machen, so sehr geilte sie dieser kleine Helfer auf. Aber sie wollte sich ihre Lust ja für ihn aufheben, also machte sie sich daran, sich anzuziehen. Jetzt ging es nicht mehr anders, er musste seinen Schwanz berühren, ihn zumindest ein wenig wichsen. Dieses kleine Biest machte ihn allein mit ihren Bildern so scharf wie eine frische Rasierklinge. Aber Zeit sich einen runterzuholen hatte er nicht. Jeden Augenblick würde sein Chef bei ihm im Büro stehen, um noch einmal den Ablauf des Abends durchzugehen. Zu Hause stand Anna nun vor dem Spiegel in ihren neuen Dessous. Die rote Corsage saß wie angegossen. Sie endete knapp unterhalb ihrer Nippel, so dass diese nicht bedeckt wurden. Ein wirklich aufreizender Anblick zusammen mit den schwarzen Strapsen die an der Corsage hatay escort befestigt waren. Ja, so gefiel ihr das. Auf ein Höschen verzichtete sie an diesem Tag. Ihre hohen schwarzen Sandalen machten das Motiv für ihr letztes Bild perfekt. “Genau das und nicht mehr werde ich heute Abend darunter tragen!”, waren die Worte die sie dieser MMS anfügte. Dann schlüpfte sie schnell in ihren knielangen schwarzen Rock und in ihre rote Bluse, schnappte sich ihre Handtasche und machte sich auf den Weg zu ihm ins Büro. Viertel vor sechs zeigte die Uhr an, als er die Nachricht öffnete. Er durfte sich das Bild gar nicht zu genau ansehen, sonst hätte er sich noch an seiner Sekretärin vergreifen müssen. So spitz wie gerade, war er schon lange nicht mehr gewesen. Diese Frau war echt ein Teufelsweib. Heute Nacht würde sie viel aushalten müssen! Kurz vor sechs kam sie in seinem Büro an. Er verschwendete keine Sekunde für ein kurzes “Hi”, sondern packte sie sofort und küsste sie wild und leidenschaftlich auf den Mund. Dann hob er sie hoch und setzte sie auf seinem Schreibtisch ab. Er selbst nahm in seinem Stuhl Platz und schon verschwand sein Kopf unter ihrem Rock. Wie er diesen Duft liebte! Gierig leckte seine Zunge an ihrem Kitzler und drang in sie ein. Sie stöhnte kurz auf, aber dann zog sie sich schnell von ihm zurück, sprang vom Tisch auf und packte ihn an der Hand, “Komm Schatz, wir wollen doch nicht zu spät kommen. Du weißt doch, für Sex ist jetzt einfach keine Zeit!”, sagte sie in einem provokantem Ton zu ihm und zog ihn aus dem Büro. Für Widerworte hatte er keine Chance, da sich seine Kollegen schon auf dem Flur versammelt hatten, um gemeinsam zur Feier zu gehen. Die nächsten Stunden waren für Martin die härtesten seines Lebens. Sein ganzes Denken drehte sich nur noch um Sex. Ihm war es kaum möglich seinen Gesprächspartnern zu folgen. Und sie schien es ganz offensichtlich zu genießen, dass sie ihn in so eine Lage gebracht hatte. Das Grinsen in ihrem Gesicht hätte kaum breiter sein können. Um zehn als endlich der formelle Teil des Abends zu Ende war, gab es für ihn kein Halten mehr. Er nahm seine kleine Anna an der Hand und führte sie auf dem kürzesten Weg aus dem Saal. Zum Glück lag dieser nur auf der gegenüberliegenden Seite seines Büros, so dass sie dort gleich ein ruhiges Fleckchen für sich hatten.Die Bürotür war noch gar nicht hinter ihnen geschlossen, als Martin über Anna herfiel. Mit der Zunge bahnte er sich fordernd seinen Weg in ihren Mund, während seine Hände ihre Bluse aufrissen und ihren Rock hochschoben. Er hatte nur noch ein Ziel; seinen Schwanz hart in sie zu rammen. Es war ihm in diesem Moment absolut egal, ob sie wollte oder nicht. Doch sie wollte, seine Finger wurden von triefender Nässe empfangen. Mit dem Oberkörper legte sie sich auf den Schreibtisch, präsentierte ihm so ihren knackigen Arsch und ihre nasse Muschi. Während er hastig seine Hose öffnete und seinen steinharten Schwanz aus seiner Hose befreite, kam ihm ein neuer Gedanke. So leicht wollte er es ihr nicht machen. Erst sollte sie die Strafe für ihr heutiges Handeln bekommen. Schnell griff er sich das schwere Holzlineal von seinem Tisch und schlug ihr damit auf den Po. Überrascht schrie sie auf, wollte sich umdrehen, aber er packte sie am Nacken und drückte sie wieder nieder. Und wieder schlug er zu. Das Schnalzen des Lineals wurde nur durch ihre Schreie übertönt. Schreie aus Schmerz, aus Lustschmerz. Zwischen den Schlägen rieb er seinen Schwanz an ihrer Muschi. Ja, das machte ihn noch mehr an, das gefiel ihm, wie ihr Arsch immer roter wurde und sie hilflos vor ihm lag und darum bettelte von ihm gefickt zu werden. “Zieh deine Backen weit auseinander!”, befahl er ihr und als sie nicht sofort reagierte, schlug er noch mal zu, dieses mal auf ihre Muschi “Na los, was hab ich dir gesagt!”, herrschte er sie an. Nun gehorchte sie und griff mit ihren Händen nach hinten an ihre Backen. Ohne Vorwarnung Moment nicht hart genug sein. Jetzt konnte er aber nicht mehr länger warten. Sein Schwanz schmerzte schon vor Anspannung. Mit einem Ruck versenkte er ihn in ihre Möse und fickte wild und ungezügelt los. Gleichzeitig bohrte er seinen Finger immer tiefer in ihren Arsch, dehnte ihn. Da wollte er hinein, egal, ob sie darauf nun Lust hatte. Bislang durfte er ihren Po nur mit einem kleinen Dildo ficken. Sie dort zu entjungfern hatte sie ihm bis heute untersagt. Aber jetzt hatte sie keine Chance dem zu entkommen. Immer wieder spuckte er auf ihr Loch und verteilte es in ihrer Rosette, die sich langsam immer weiter öffnete. Dann zog er seinen Schwanz ihrer Muschi uns setzte an. “Nein, bitte nicht da…”, flehte sie, aber er gab ihr keine Chance. “Halt die Klappe und verspann dich nicht!”. Langsam drang er mit der Eichel in sie ein. Trotz seiner Geilheit ließ er sich Zeit, war vorsichtig, weh tun wollte er ihr ja nicht. Oh Mann, fühlte sich das geil an, diese Enge und Hitze. Stück für Stück kämpfte er sich in ihrem Arschloch vor, hielt immer wieder inne, damit sie sich daran gewöhnen konnte. Seine rechte Hand rutschte nach vorne, suchte ihren Kitzler, um diesen zusätzlich zu stimulieren. Dies entlockte ihr wieder ein leises Stöhnen. Gefiel es ihr also doch, diesem kleinen Miststück! Mit der anderen Hand half er ihr, sich ein wenig aufzurichten, damit er an ihre Titten kam, um diese richtig schön durchzukneten. Nun war auch das letzte Stück geschafft, sein Schwanz steckte bis zum Anschlag in ihrem Arsch. Langsam begann er mit den Fickbewegungen. Als ihr stöhnen schließlich immer lauter wurde und ihr Orgasmus sich ankündigte, gab es auch für ihn kein Halten mehr. Wie ein Besessener rammte er sein hartes Rohr in sie hinein. Nicht lange und er spürte sein Sperma hochsteigen und in sie hineinspritzen. Zeitgleich kam auch sie mit einem gewaltigen Aufschrei. Er stieß noch ein paar mal in sie hinein, bevor er erlöst und befreit sich über sie lehnte und ihr einen zärtlichen Kuss auf den Nacken hauchte. “Ich liebe dich mein kleines Biest!”Nachdem sich die beiden frisch gemacht hatten, gingen sie wieder zurück zur Feier, wo man die beiden schon vermisst hatte. Doch lange hielten sie sich dort nicht mehr, bevor sie nach Hause gingen, um weiterzumachen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Le contrat du mari soumis

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Le contrat du mari soumisQuelle volupté que d’offrir, comme esclave, son mari à son amant ! Chez un couple normal, un mari n’accepte jamais l’amant de sa femme. Chez moi, mon mari Karim non seulement devait accepter mon amant, mais il devait en plus lui appartenir et lui obéir.Le contrat, que nous lui avons fait signer, comprenait dix clauses susceptibles d’évoluer selon nos besoins à Jamal mon amant officiel et à moi :1. Je ne m’adresserai plus à Jamal et à Nadia que par madame et monsieur ou maître et maîtresse.2. Il ne me sera pas permis de leur adresser la parole en premier.3. Pour eux, je deviens Laila, petite salope, n’ayant plus aucun droit sur ma femme mais que des devoirs.4. Dans le privé ou dans les soirées que mes maîtres organiseront, je devrais avoir la tenue et les partenaires aydın escort que mes maîtres me désigneront.5. Il me sera interdit de jouir sauf permission exceptionnelle.6. Le moindre écart de conduite sera sévèrement réprimé par mon maître Jamal ou par tout autre personne selon sa volonté.7. Mon maître aura préséance sur ma maîtresse. En cas de désaccord entre eux sur la conduite à avoir envers ma personne, ce sera toujours lui qui décidera en fin de compte de mon sort.8. Quand madame, pour une raison ou une autre, ne sera pas là, je devrais la remplacer auprès de monsieur, me maquiller comme elle, mettre une perruque avec sa coupe de cheveux (je serais brune aux cheveux longs), ses habits, et lui faire l’amour comme madame aurait pu lui faire. Il est toutefois stipulé escort aydın que ce ne sera que sexuel et qu’en aucun cas, je ne pourrais rivaliser avec madame, restant même en ces moments l’esclave de monsieur.9. Je devrai accepter que madame ait d’autres partenaires que monsieur, hommes ou femmes, partenaires que monsieur aura désignés.10. D’autres actions pourront m’être imposées selon les caprices de monsieur ou de madame, caprices que je devrais accepter de la même façon que le reste, sous peine d’être exclu.Après un long moment de réflexion où mon mari devait peser les différents aspects de la situation, il nous répondit : « Evidemment, ce que tu me demandes est énorme mais j’ai toujours eu envie d’être ton esclave et je comprends que tous les maris n’ont pas ma chance de voir aydın escort bayan réagir leur femme de cette façon. Ce que je n’avais pas prévu, c’est qu’il y ait un homme dans l’affaire, d’autant que je n’ai jamais aimé les hommes mais ça ne m’en humilie que plus, j’ai la confirmation d’aimer ça. Oui, je crois être né pour être ton esclave, oui j’aime être humilié ! Pour moi aussi, ce moment a été le plus intense de ma vie sexuelle, je crois que plus tu m’ordonneras de faire des choses qui me dégoûtent, plus je vais aimer en fait. D’être principalement l’esclave de Jamal au lieu d’être uniquement le tien, pimente, finalement, un peu plus le contrat.Alors OUI, j’accepte ! J’accepte d’être l’esclave de Jamal, j’accepte de lui appartenir totalement, de me plier à ses quatre volontés, d’être soumis et humilié par lui, j’accepte tout de ce contrat et tout ce que Jamal, mon maître absolu désormais, exigera de moi.Dorénavant, j’offrirais tout mon corps et toute mon âme à tous les amants que vous me présenterez ».

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32