Lisa von der Post

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Lisa von der Post„Hast Du die MILF Lisa in der Tageszeitung gesehen???“, schrieb Mario seinem Online-Wichskumpel Danny. „Ja!!!“, antwortete dieser umgehend. Lisa war eine 45-jährige Paketbotin aus Heilbronn und lies sich als „Girl des Tages“ für die Zeitung sehr sexy ablichten. Danny und Mario waren sich sofort einig dass Lisa eine richtige Topmilf ist. Solche Frauen sind genau das Beuteschema der beiden Internetkumpels, die sich noch nie zuvor real getroffen haben. Der 23-jährige Danny und der 26-jährige Mario kannten sich aber schon seit fast 5 Jahren aus dem Internet und teilten die selbe Leidenschaft. MILFs! Reife und heiße Frauen, das war das worauf die beiden schon seit längerer Zeit regelmäßig abkeulten. Sie verabredeten sich online und schickten sich stundenlang gegenseitig Bilder von Pornomilfs wie Alexis Fawx, Lisa Ann oder ihrer gemeinsamen Favoritin Kendra Lust. Auf das geilste Bild spritzten die Freunde dann jeweils vor ihren Rechnern ab. Am Abend schickte Mario Danny noch fünf Bilder vom Fotoshooting mit der Zeitung, die er im Internet von Lisa gefunden hatte. Sie zeigte sich darauf sexy in einem Höschen, Oberkörperfrei nur mit einer offenen Bluse bekleidet und schwarzen High Heels. „Ihre großen und steifen Nippel sind wahnsinnig geil“, textete Mario dazu. „Sie ist einfach perfekt“, urteilte darauf Danny, dessen Schwanz schon wieder hart geworden war. Bei einer Wichssession am nächsten Tag schmiedeten die beiden dann den ultimativen Plan: Nach Heilbronn fahren und Ausschau nach Lisa zu halten. Am Ende sollte natürlich noch der unglaublichste Fick ihres Lebens für die beiden rausspringen… Mario und Danny wohnten sowieso nicht sehr weit voneinander weg. Und Heilbronn war mit dem Auto auch nur ca. eine weitere Stunde entfernt. Also holte Mario Danny unterwegs ab und es ging los in Richtung Süden. Beide waren natürlich aufgeregt, denn sie sahen sich nun zum ersten Mal in ihrem Leben in Echt. Doch die Anspannung verflog relativ schnell. Denn spätestens als Danny auf seinem Smartphone Bilder von geilen MILFs sich anschaute, waren die beiden auf einer Wellenlänge. Die ganze Fahrt über entstand ein netter Talk über geile Frauen, Nylons, High Heels usw. Es war noch Vormittag als die beiden schließlich ankamen. Lisa sollte nun eigentlich beim Pakete austragen sein. „Hast du eine Idee wo wir anfangen sollten zu suchen?“, fragte Mario. „Ich würde sagen wir kurven einfach mal ein bisschen durch die Gegend, vielleicht haben wir Glück!“, sagte ein zuversichtlicher Danny. Nach einer guten Stunde war von Lisa allerdings nicht viel zu sehen. Sie hatten nahezu die ganze Innenstadt abgegrast, doch das war wohl nicht das Gebiet von ihr.„Komm wir suchen vielleicht mal einen Kollegen von ihr und fragen einfach“, schlug Danny anschließend vor. Drei Straßen weiter sahen die Jungs einen Briefträger und fragten nach. „Entschuldigen Sie bitte, wir haben eine Frage! Kennen sie Lisa? Das ist eine Kollegin von ihnen und wir haben gehört sie trägt ihre Pakete hier in der Gegend aus.“„Hehe ja, seit die in der Zeitung war kennt die wohl die ganze Post“, lachte der etwas ältere Mann zu den Jungs. „Arbeit sie hier in der Nähe?“, bohrte Danny weiter nach. „Nein, hier nicht. Ihre Route verläuft eher im Westen bei Frankenbach.“ „Dankeschön“, rief Mario dem Mann zu und die beiden zischten ab. „So, jetzt haben wir einen Anhaltspunkt, weiter geht’s!“Kurz nachdem Danny und Mario in Frankenbach angekommen waren schlug das Glück auch zu. „Schau Danny! Bei dem Postauto! Das ist sie doch, oder?“ Es war in der Lückenstraße und Lisa war gerade dabei wieder in ihr Auto einzusteigen. „Oh man, sie sieht sogar in ihren Arbeitsklamotten geil aus!“, schwärmte Danny sofort. „Dann fahren wir einfach mal hinterher“, sagte Mario. Die Bamberger Straße war Lisa’s nächstes Ziel. Die beiden Jungs hielten in unmittelbarer Nähe und warteten bis sie von ihrer nächsten Lieferung zurück kam. „Ich bin aufgeregt“, sagte Mario. „Ich auch, aber wir müssen das jetzt durchziehen“. Eine Minute verging und plötzlich: „Da ist sie, dann mal los.“ Mario packte seinen ganzen Mut und ging auf Lisa zu. „Ähhähm, Entschuldigung, Frau Lisa?“, fragte er„Ja, was gibt’s Jungs?“, hakte die Paketbotin freundlich nach. „Ähm, also das ganze ist so. Wir sind quasi Fans und schwärmen von ihnen. Deswegen haben wir uns auf den Weg gemacht um sie zu treffen“.Mario stotterte ein wenig, zu groß war die Aufregung. „Also ihr zwei. Wie kann ich das nun verstehen?“ Danny sagte: „Nun ja, Sie waren ja vor ein paar Tagen in der Zeitung, und ja, wir sind so begeistert von ihren Bilder und allem. Da haben wir uns gefragt ob wir Sie…“, „…nicht kennenlernen dürften?“, nahm Lisa Danny die Frage ab. „Genau, genau“, sagten die zwei nahezu gleichzeitig. „Ok Jungs, also erstmal, ich bin die Lisa!“ Sie stellte sich freundlich vor und Danny und Mario taten das gleiche. „Irgendwie ist es unglaublich dass mir Kerle, wie euch zwei, wegen ein paar Fotos schon hinterher fahren. Aber ich glaube es zeigt mir auch dass sich meine Bilder vom Shooting wohl sehen lassen können.“ Lisa holte kurz Luft und fuhr dann fort: „Ich müsste allerdings gleich weiter, also machen wir es kurz. Heute Abend um 20 Uhr im Coco California?“Danny und Mario nahmen diese Einladung natürlich mit Freude an. „Alles klar ihr zwei, dann können wir uns ein bisschen besser unterhalten“, zwinkerte Lisa ihnen zu.„Hammer, einfach hammer!“ Mario kam aus dem Staunen nicht mehr heraus nachdem Lisa davongefahren war. „Hättest du gedacht dass es so einfach werden würde?“, fragte er Danny. „Absolut nicht, wir sind einen rießen Schritt näher an unser Ziel gekommen“, grinste er Mario nur zu. Weil sie Lisa so früh gefunden hatten beschlossen die beiden nochmal nach Hause zu fahren und sich frisch zu machen. Duschen, Schwänze rasieren und neue Klamotten anziehen. antalya escort bayan Die Zeit bis 18 Uhr verging dadurch sehr schnell. Kurz danach holte Mario Danny wieder ab und es ging erneut in Richtung Heilbronn. Diesesmal in die Innenstadt ins Coco California. Verkehrsbedingt kamen sie relativ spät um 19:40 Uhr erst dort an. Doch es war noch genügend Zeit um einen Platz zu suchen und schonmal zwei Bier und einen Sekt für Lisa zu bestellen.Um 20:03 Uhr schreckte Danny auf: „Scheiße, da ist sie! Schau nur, wahnsinn!“ Mario winkte in Richtung Lisa und sie kam auf den Tisch zu. Sie trug einen knielangen Rock, schwarze Pumps und ein trägerloses Oberteil. Nach ein wenig Smalltalk zu Beginn standen die drei schnell vor dem zweiten Getränk. Lisa verschwand kurz auf die Toilette und die beiden Kerle waren einfach nur sprachlos. „Man, die ist ja übergeil“, sagte Mario. Danny stimmte zu und war doch etwas verwundert: „Unglaublich dass die sich mit 45 überhaupt mit zwei so Jungspunden an den Tisch setzt.“ „Hast du ihre Titten und ihre Heels gesehen? Ich hab fast einen harten bekommen“, meinte Mario zu Danny. „Ich doch auch“, lachte dieser zurück. Lisa kam nach ein paar Minuten wieder von der Toilette und nahm Platz. „So Jungs, erstmal danke für den zweiten Sekt! Ich möchte allerdings nun schnell mal zum Punkt kommen und euch eine Frage stellen. Wenn es stimmt nickt einfach nur und wenn nicht schüttelt den Kopf. Habt ihr beiden mich gesucht um Sex mit mir zu haben?“ Danny und Mario wurden schon ein wenig rot, nickten aber sehr deutlich. „Ich hab es mir doch schon heute Mittag gedacht ihr Schlingel!“ Lisa fuhr mit ihren Heels erst Mario und dann Danny das Bein hoch. Die Jungs waren relativ sprachlos und wussten erstmal gar nicht wie sie richtig reagieren sollen. „Mario, Danny“, sagte Lisa. „Heute ist dann wohl euer Glückstag! Meine Tochter ist sowieso heute Nacht bei einer Freundin und wir könnten, nachdem wir ausgetrunken haben, ja mal zu mir fahren. Und außerdem, ihr wisst ja eh schon wie ich nackt aussehe“. Lisa lachte los und somit fiel auch bei ihren Boys etwas die Spannung ab. Es bahnte sich nun also an. Die zwei Milfgeilen Jungs werden zum Stich kommen. Bei Lisa zu Hause angekommen ging es schnurstracks in die Wohnung. „Kommt, wir setzen uns noch kurz. Ich mache noch einen Sekt auf“, schlug Lisa vor. Die drei saßen auf dem Sofa und Lisa sagte nochmal dass sie es erstaunlich fand von jemanden wegen ihres Shootings angesprochen zu werden. „Wir stehen sowieso auf reifere Frauen und du hast uns mit deinen Bilder einfach überwältigt“, sagte Mario zu Lisa. „Wir sind einfach geil auf dich“, gestand danach noch Danny. „Habt ihr denn überhaupt schon Erfahrungen mit Frauen in meinem Alter?“ „Nein, real noch nicht“, mussten die beiden zugeben. „Aber wir machen es uns auf diese Frauen immer selbst“, fügte Mario noch an. „Nun, macht euch keine Sorgen Jungs, ich habe ja Erfahrung. Auch mit etwas jüngeren Männern“, grinste Lisa. „Macht es euch weiterhin hier bequem, ich komme gleich wieder“. Lisa verschwand nun im Schlafzimmer und Danny und Mario warteten im Wohnzimmer auf sie bis sie wieder kam. „Sie zieht sich bestimmt um für uns“, meinte Danny zu seinem Kumpel. Mario lechzte schon: „Ich bin sooo gespannt!!!“Nach einigen Minuten öffnete sich die Tür von Lisa’s Schlafzimmer und sie stöckelte heraus. Den Jungspunden fiel erstmal die Kinnlade herunter. Sie posierte etwas vor ihnen und lies sich von oben bis unten mustern. Lisa trug schwarze Strapse mit Spitze, dazu einen passenden Strapsgürtel. Darüber befand befand sich ein sehr kleiner String. An den Füßen erblickten die Boys hohe, schwarze Lackpeeptoes mit einem Schlüpfchen oben drauf. Am Oberkörper trug sie nur ihre weiße Bluse wie auf den Fotos in der Zeitung, allerdings noch komplett geschlossen. Sie kam auf Danny und Mario zu, die beide noch auf dem Sofa saßen. Während einer kleinen Tanzeinlage öffnete sie sämtliche Knöpfe ihrer Bluse und legte ihre Titten somit frei. Die Bluse war nur noch am Bauch zusammengeknotet. Lisa beugte sich über die Jungs und lies sie etwas mit ihren Brüsten spielen. „Du hast so geile steife Nippel!“, sagte Mario. Ihr gefiel dieses Kompliment und drückte kurzeitig Mario ihre gesamte Oberweite ins Gesicht. Es dauerte nicht lange bis Lisa auch die Hände in den Schritten der beiden hatte. „Ihr seid ja beide schon hart“, freute sich die reife Paketbotin. „Los, zieht die Hosen runter!“ Danny und Mario standen auf und zogen schnell ihre Hosen samt Boxershorts herunter. Lisa ging vor beiden in die Hocke und begann die strammen Jungschwänze zu massieren. Danny wurde mit der rechten Hand gewichst und Mario mit der linken. Während sie den Handjob der reifen Paketbotin genossen zogen die Jungs auch gleich ihre Shirts und Hosen komplett aus. Ihre 17cm langen Stangen waren so hart, dass Lisa nun auch ihren Mund zu Hilfe nahm. Erst wandte sie sich Danny zu und lutschte sein Schwanz ein wenig ab. Mario stand daneben und feuerte Lisa an: „Du machst das so geil Lisa, man merkt dass du schon viel Erfahrung hast!“„Dann komm her und lass dich auch blasen“, befahl sie Mario. Danny ging zur Seite und sein Kumpel lies sich nun von der MILF in der Hocke abblasen. Sie konzentrierte sich zuerst auf Mario, nahm aber dann Danny’s Schwanz in die rechte Hand um ihn wieder zu wichsen. „Wenn du so weiter machst komme ich gleich“, sagte Danny besorgt. „Das macht doch nichts“, beruhigte Lisa ihn. „Sollen wir eine Pause machen oder es durchziehen?“ Danny entschied sich dazu es durchzuziehen. Und so kam vielleicht 15 Sekunden später seine Wichse den Schaft hinauf. Mario stand steinhart daneben und schaute zu wie Danny Lisa eine Ladung ins Gesicht spritze. „Mmhmhm“, genoss Lisa den ersten Cumshot dieses Abenteuers. „Wie länge hälst du noch aus?“, fragte sie Mario. „Ich alanya escort weiß nicht, aber auch nicht mehr lange“, musste er gestehen. „Na dann gib mir doch auch deine Jungwichse!“ Lisa hatte richtig Lust die Kerle abzumelken. Danny legte sich auf das Sofa und wollte schonmal damit beginnen Lisa’s Fotze zu bearbeiten. Sie zog ihren String aus und setzte sich auf das Gesicht von Danny. Mario kam derweil an die Seite des Sofa’s und hatte schnell wieder die Lippen der MILF um die Eichel. Danny kam gar nicht richtig in den Genuss an Lisa’s Fötzchen zu spielen, denn nach ein paar Lutschern zog sie mit der Hand an Mario’s Schwanz an. Nun konnte auch er nicht mehr seinen ersten Orgasmus zurückhalten und spritzte über Lisa’s Gesicht, welches noch benetzt mit dem Sperma von Danny war. Mario schoss ziemlich heftig ab, sodass Lisa anschließend keine andere Wahl hatte als ihr Gesicht von der Creme der beiden Jungstecher zu befreien. „Oha, ihr habt aber wirklich extrem abgeladen. So heftig hatte ich es schon lange nicht mehr. Entschuldigt mich kurz“. Lisa kicherte und ging in Richtung Badezimmer. Danny und Mario, deren Schwänze immer noch in die Höhe standen ruhten sich nun erstmal kurz auf dem Sofa aus.Nach einigen Moment kam Lisa wieder zurück. „So ihr zwei! Ich sehe ja dass eure Prügel immer noch hart sind. Ich würde sagen wir machen da weiter wo wir aufgehört haben.“Danny nahm nun wieder seine Liegeposition auf dem Sofa ein und Lisa kniete direkt auf seinem Gesicht nieder damit er lecken konnte. Mario lies sich derweil weiter Oral verwöhnen. Sie saugte mit ihren vollen Lippen an seinem Schwanz und nahm immer mal wieder die Hand zu hilfe. Es vergingen ein paar Minuten als Lisa Mario aufforderte sich schonmal ein Kondom anzulegen. „Da vorne in der Schublade sind welche. Mach dich schonmal bereit für deinen ersten Fick“, zwinkerte sie ihm zu. Währenddessen drehte sich Lisa um und Danny kam in den Genuss in der 69er Stellung. Mario war alsbald bereit und konnte es kaum erwarten seinen Schwanz zwischen Lisa’s feuchten Schamlippen zu schieben. Sie gaben die 69er Stellung wieder auf und Danny lies sich sitzend auf dem Sofa weiterblasen. Lisa beugte sich zu ihm herunter und Danny’s Kumpel wartete schon hinter ihr. Sie stand leicht breitbeinig da und Mario drückte sein bestes Stück von hinten in sie rein. Er packte sie an der Hüfte und begann mit seinen Stößen. Lisa fand sofort Gefallen an seiner Ficktechnik: „Ohja, gar nicht schlecht für so einen jungen Kerl. Schön mal wieder einen harten Schwanz in mir zu spüren!“ Sein Sack klatschte immer mal wieder an ihr Lustzentrum, was die Intensität der Stöße deutlich machte. Und diese Intensität genoß sie so sehr dass sie sogar vergaß Danny weiter zu blasen. „Ich glaube ich hole mir auch mal ein Kondom“, sagte dieser zu Lisa. „Ja, mach das. Ich muss hier noch etwas diesen Schwanz genießen“. Nachdem Danny nun auch seinen Schwanz vorbereitet hatte wechselte er mit Mario die Position und steckte seinen nun auch von hinten in die reife Paketmilf. „Ja Danny, jetzt deinen!“ Lisa war richtig gierieg und konnte gar nicht genug bekommen. Mario wichste sich daneben einige Zeit selbst und schaute seinem Kumpel zu wie er bumste. „Wollt ihr zwei vielleicht mal gleichzeitig in mich rein? Einer in mein Fötzchen und der andere Anal?“, schlug Lisa nun vor. Danny meldete sich sofort: „Ich nehm dein Hintertürchen, Lisa.“ „Ok, dann ich das andere Loch“, war sich Mario mit Danny einig. Mario legte sich auf die Couch und Lisa nahm die Reiterposition über seinem Schwanz ein. Danny kniete nun mit einem Knie hinter ihr und schob seinen Prügel langsam an ihre andere Öffnung ran. Mit ein bisschen Spucke versuchte er das eindringen etwas geschmeidiger zu machen, benötigte aber dennoch einen Moment um das Loch zu dehnen. Kurze Zeit später nahm die Double Penetration dann aber Fahrt auf. Beide Jungs rammten ihre Latten in Lisa, die gar nicht richtig wusste wie ihr geschied. Mehr als ein Stöhnen voller Lust kam ihr nicht über die Lippen. Mario knetete zusätzlich noch an ihren dicken Titten, die er sowieso fast im Gesicht hatte. Dabei öffnete sich der Knoten an Lisa’s Bluse und sie zog sie aus. Damit hatte sie nur noch Nylons, Strapsgürtel und Heels an, genau wie es die beiden splitterfasernackten Kerle so gerne hatten. Mario rutsche irgendwann raus und die DP nahm ihr Ende. „Ich glaube das ich eh demnächst wieder abspritzen muss, fick du noch ein bisschen weiter“, feuerte er Danny an. Dieser setzte sich wieder auf die Couch und lies sich nun von Lisa abreiten. Sie wandte ihm den Rücken zu und bearbeitete Mario’s Schwanz weiter mit Hand und Mund. Lisa war unheimlich nass als sie Danny’s Penis nun wieder in ihrer Fotze spürte. Aber zu ihrem Orgasmus dauerte es noch etwas. „Aaahhh, ich spritze“, sagte plötzlich Mario. „Komm über meine Titten!“, befahl ihm Lisa. Und somit verteilte sich seine zweite Ladung Sperma über ihrer Oberweite. Etwas erschöpft sank er danach zu Boden. Danny war noch in Lisa drin, aber auch bei ihm zeichnete sich sein zweiter Cumshot an. Er bumste wie ein verrückter, Lisa brauchte nur noch ihr Becken ruhig zu halten und zu fühlen wie ein harter Penis sie rammte. „Oooohhhhjaaaa!“ Danny kam mit voller Wucht beim ficken in das Kondom. Lisa musste anschließend erstmal wieder das Badezimmer aufsuchen. Die beiden benutzten Gummis entsorgte sie gleich mit. Danny und Mario machten im Wohnzimmer derweil eine kleine Pause. „Boah, das ist der Hammer, oder?“, frage Mario. „Und wie, und wie. Sowas geiles hab ich noch nie erlebt.“Die beiden Jungs waren außer sich. „Das ist so eine sexgeile MILF, das ist einfach nur der Wahnsinn“, staunte Mario über Lisa. „Kannst du nochmal spritzen?“, wollte Danny von seinem Kumpel wissen. „Ja, einmal noch auf jedenfall!“ „Ich auch“, sagte Danny. „Vielleicht escort bayan sogar noch zweimal. Bei dieser geilen Frau müsste das drin sein.“Lisa kam derweil wieder zurück und hatte einen Dildo dabei. „Wie sieht es aus, wer bringt mich nun mal zu Orgasmus? Mario, du? Mein Dildo sieht deinem Schwanz doch ähnlich oder?“ Mario lies sich nicht zweimal bitten und kniete schnell zwischen Lisa’s Schenkeln, die mal wieder auf dem Sofa platz genommen hatte. Sie war noch immer feucht und erwartete spreizend bis Mario ihr das Spielzeug einführte. Danny setzte sich neben Lisa und spielte etwas an ihren Möpsen während Mario schon mit dem Dildo in ihrem Fötzchen stocherte. Schöne, abwechselnde Bewegungen liesen die 45-jährige schnell wieder in Fahrt kommen. „Sehr gut Mario, weiter so, dann komme ich!“ Mario nahm seine Zunge nun auch noch zu Hilfe und leckte über Lisa’s Kitzler. Diese wiederum hatte Danny’s Schwanz so langsam wieder auf Vordermann gebracht und wichste ihn auf die volle Länge. „Na Danny, Lust mal ohne Kondom in mich einzudringen? Dann kann ich dich mal so richtig spüren und perfekt zum Höhepunkt kommen!“„Ja, reitest du mich?“, fragte er. „Alles was du willst, leg dich hin.“Danny legte sich auf den Boden und Mario nahm den Dildo aus der Muschi der MILF. Lisa setzte sich in der Hocke langsam über Danny und führte seinen steifen Prügel ein. Sie nahm relativ schnell Tempo auf und legte einen flotten Ritt hin. Noch immer war sie nicht gekommen. Mario stand wieder vor ihr und lies sich erneut den Schwanz lutschen und wichsen. Es dauerte nicht lange und Lisa nahm ihre Finger und rieb sich zusätzlich noch den Kitzler. „Kommst du Lisa?“, fragte Danny. „Ja, gleich, oohhh. Fick mich Danny!“Danny hob seinen Unterleib an und vögelte wie vorhin auf der Couch in Lisa’s Fotze. Sie stöhnte immer lauter und wie auch ein paar Spritzer aus ihrem Lustzentrum kamen, war ihr Höhepunkt in vollem Gange. „Oooohhhhhhooohhhhh, weiter, weiter!!!“ Danny gab alles und Mario rieb ihr mittlerweile den Kitzler ab. „Oh Gott, was ein Orgasmus. Ihr beiden Stecher seid echt unglaublich!“Lisa konnte nur gratulieren wie Mario und Danny sie zum Höhepunkt gebracht hatten. Sie hatte aber noch nicht genug und befahl nun Mario seinen Schwanz ohne Kondom in sie zu stecken. Beide waren noch auf dem Boden als Mario sich über sie beugte und zwischen ihren Schenkeln in sie eindrang. Danny schaute nun zu und wichste sich eine Weile selbst während die beiden anderen fickten.Zuerst vögelte Mario Lisa in der Schmetterlingsstellung und danach in seiner Lieblingsposition, der Löffelstellung. Nach zweimaligem spritzen zeigte er nun eine gute Ausdauer und konnte einige Zeit lang durchstoßen. Als Mario Lisa irgendwann auf dem Boden von hinten nahm bekam auch Danny wieder Lisa’s volle Lippen an seinem Penis zu spüren. Der stand schon vor seinem dritten Orgasmus und wartete nur darauf dass es spritzt. „Nicht mehr lange Lisa, dann komme ich wieder!“„Ok, Danny, dann kümmere ich mich mal um dich!“ Mario zog seinen Schwanz heraus und Lisa ging vor Danny in die Hocke um ihn zu lutschen und zu wichsen. Der verzog immer mehr sein Gesicht, gleich war es wohl soweit. Er zog seinen Schwanz weg und machte es sich selbst. Lisa presste ihre Titten zusammen und erwartete den Cumshot über ihre Möpse. „Jetzt! Jaaaaaaa!“Danny rotzte zum dritten Mal ab und schoss noch ein paar beachtlichte Spritzer auf Lisa’s Nippel. Genüsslich leckte sie sein Sperma danach ab und schluckte es anschließend herunter. Damit war Danny nun erstmal bedient und lies Mario wieder den Vorzug . „Wo gehen wir jetzt hin?“, fragte Lisa Mario. „Wo willst du bumsen?“„Wie wäre es wenn du dich auf deinen Esstisch legst!?“Die Paketbotin stimmte zu und die drei wanderten einige Meter weiter zum Tisch. Danny setzt sich daneben auf einen Stuhl und beobachte die beiden. Lisa legte sich auf den Esstisch und machte wieder ihre Beine breit. Bevor Mario seinen Penis reinsteckte leckte er aber noch wenig über ihre Spalte und schob immer mal wieder einen oder zwei Finger mit rein. Mario musste dann etwas auf die Zehenspritzen gehen um richtig eindringen zu können. Er packte sich die beiden Absätze von Lisa’s Heels und stach mit seinem dauerharten Penis erneut zu. Ihre Titten wackelten schön synchron mit Mario’s Stößen. Danny saß nebendran und versuchte seinen Schwanz noch etwas hart zu behalten. Dreimal war er schon gekommen, sicher wollte er es noch ein viertes Mal versuchen. Mario zog seinen Lümmel zwischenzeitlich mal wieder raus um ein paar Lutscher von Lisa’s Mund ab zu bekommen. Danach fickte er aber in gleicher Position wieder weiter. „Würdest du mir danach noch einen Footjob verpassen?“, fragte Danny. „Na klar, wenn Mario gespritzt hat mach ich es dir mit den Füßen!“Diese Ankündigung lies Mario prompt in Wallung geraten und sein Schwanz kündigte seinen dritten Orgasmus an. Er zog ihn raus, wichste ihn noch einige Moment zwischen Lisa’s gespreizten Beinen und spritzte dann ab. Viel weiter als zu ihrem Bauchnabel schoss sein Sperma aber nicht mehr. Auch ein potenter Jungschwanz ist mal erschöpft.Nun stand Danny’s Finale an. Sein großer Traum, einen Footjob von einer MILF, ging nun in Erfüllung. Lisa setzte sich auf die Couch und Danny lag quer davor auf dem Boden. Nun wurde es auch Zeit die High Heels auszuziehen, denn Danny bekam einen Nylon-Footjob. Er konnte seinen Schwanz steif halten und überlies ihn schließlich Lisa. „Auch nicht dein erster Footjob, was?“, merkte Danny an. Lisa zwinkerte nur und rieb seinen Schwanz mit den Nylonfüßen gekonnt ab. Mario verfolgte das Schauspiel von der Sofalehne aus. Danny konnte die Fusserotik in vollen Zügen genießen, denn es dauerte eine Weile bis er nochmal seinen Höhepunkt hatte. „Mmhm, ich komme gleich“, kündigte er ihn nach einigen Minuten schließlich an. Er stellte seine Ellbogen auf den Boden auf um genau beobachten zu können wie Lisa ihre Füße auf und ab bewegte. Schlußendlich kamen noch einige Tropfen Wichse aus seiner Eichel hervor, die links und rechts herunter auf Lisa’s Füße liefen. Damit war auch noch die Nylonbesamung perfekt…

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir